Regest

ediarum.BASE

Zu Briefen oder sonstigen Manuskripten können Regesten bzw. Zusammenfassungen notiert werden, falls dies sinnvoll erscheint. In der Regel wird ein Regest (bzw. Zusammenfassung) aus einem der folgenden Gründe erstellt:

  • Das Manuskript bzw. der Brief soll nicht ediert, sondern nur per Regest erschlossen werden.
  • Das Manuskript bzw. der Brief ist nachgewiesen, liegt aber noch nicht zur Edition vor.
  • Das Manuskript bzw. der Brief ist in keiner Form überliefert worden. Durch Erwähnungen an anderen Stellen (z. B. Antwortbriefe, Drittbriefe o. Ä.) kann aber auf den Inhalt oder Teile davon geschlossen werden.

Hinweis: Die Editionswissenschaft unterscheidet manchmal zwischen Regest und (kürzerer) Zusammenfassung. Dies wird aber nicht explizit in der Datenmodellierung abgebildet, da es sich in beiden Fällen um Zusammenfassungen handelt.

edition humboldt digital

Eintrag nur notwendig bei lediglich erschlossenen Texten.

Kodierung

Der Regest bzw. die Zusammenfassung wird in //profileDesc/abstract in einem <p>-Element notiert. Auszeichnungen von Personnamen etc. sind möglich. Zitate aus Quellen werden mit <quote> (siehe auch „Zitat in Regest, Kommentar etc.“) kodiert.

<abstract>
   <p>Ankündigung eines Porträts; Rat für Lottchen [Charlotte Buff]</p>
</abstract>