Verweissiglen-Register

Humboldt verwendet häufig lateinisch ausgeschriebene Großbuchstaben, um verschiedene Inhalte innerhalb eines Manuskripts oder über Manuskriptgrenzen hinweg miteinander in Beziehung zu setzen. In der edition humboldt digital werden diese Buchstaben als Siglen bezeichnet und in einem eigenem Register verzeichnet. In der Webansicht sind im Verweissiglen-Register die Siglen namentlich nacheinander aufgelistet mit den Belegstellen im Korpus.

https://edition-humboldt.de/register/siglen

Kodierung

Siglen sind in jeweils einem <item>-Element angelegt und erhalten im Attribut @xml:id eine eindeutige ID, mit der auf sie verwiesen werden kann. Im Kindelement <label> werden Name und Bezug des Siglums angegeben. Das <desc>-Element enthält eine kurze Beschreibung des Siglums.

<item xml:id="cuba_S">
    <label>S (Kuba)</label>
    <desc>Siglum S im Kubatagebuch</desc>
</item>