Editorischer Kommentar

In der von Carl Sigismund Kunth zusammengestellten Ideensammlung zur Neuausgabe der Geographie der Pflanzen verweisen zwei Siglen auf Fragen der Vegetationsgeschichte. Das mit der Sigle O markierte Blatt enthält Exzerpte aus zwei russischen Veröffentlichungen über fossile Wälder in Westrussland. Siehe auch Sigle X.

| 7rFaksimile 7rGroße Ansicht
Staatsbibliothek zu Berlin - PK
O.

arbres fossiles

On trouve dans toutes les Provinces
sept de la Russie[,] surtout dans les
Gouvernements de Novogorod, Twer[,]
Wologda[,] des masses immenses
de troncs de pins et de chênes[,]
généralement séparés de leur [sic] ra
cines, quelquefois avec les raci
nes, tous dirigés du N au
S. ou [du] NO au SE[,] à  Fuß: Längenmaß (Preußen), 15 Fuß entsprechen 4,71 m15 piés sous
sables d’alluvion, convertis en
lignites[,] en partie encore à employer
par les charpentier [sic][,] mêlés d’osse
mens de mammouth[.]  Aleksandr Kunizyn.
 [Schließen]Kounizin
dans Bibl. Univ. 1822. Mars p 174 .

à lier avec blocs de granite
venant du Nord.

Anmerkung des Autors (am unteren Rand)et  vgl. Brongniart 1823, 368–371.
 [Schließen]
Fleuriau

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: O – Arbres fossiles, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0015181/7r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0015181/7r

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.