Editorischer Kommentar

Im März 1825 hielt sich der schottische Botaniker George Arnott Walker-Arnott in Paris auf. Dort fertigte er auf Bitten Humboldts diese Liste zur Geographie der Moose an. Die am oberen Rand der ersten Seite eingetragene Sigle B verweist auf die Nummer 10 der von Karl Sigismund Kunth 1825 angelegten Ideensammlung zur Neuausgabe der Geographie der Pflanzen („Verbreitung der Moose“). Bereits 1822 hatte Walker-Arnott für Humboldt eine Auflistung von Moosen angefertigt, die sowohl in der nördlichen Hemisphäre als auch in den Tropen vorkommen. Sie trägt in der Kunth'schen Materialsammlung die Sigle L. Auf die erste Seite des Dokuments montierte Humboldt ein Blatt mit Exzerpten aus Thomas Edward Bowdichs 1825 „Excursions in Madeira and Porto Santo“ (Bowdich 1825). Die auf diesem Blatt angegebene Sigle C korrespondiert ebenfalls mit Nummer 10 der Kunth'schen Materialsammlung.

Faksimile 10v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 10v leer (1 Seite)[...]


Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Walker-Arnott, George Arnott; Humboldt, Alexander von: B / C – Geographie der Moose, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0000007/10v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0000007/10v