Zitate

Zitiert der Autor aus anderen Werken oder Dokumenten, wird das Zitat textkritisch bearbeitet, nicht aber inline als Zitat ausgezeichnet. Stattdessen wird es in einer Sachanmerkung kommentiert und als Zitat markiert, sowie, wenn möglich, mit einer Quellenangabe versehen. Es kann sich hierbei auch um Stellen handeln, die nicht unmittelbar als Zitat erkennbar sind (bspw. Paraphrasen) oder nicht getreu der Vorlage wiedergegeben werden. In solchen Fällen liegt die Entscheidung, eine Sachanmerkung hinzuzufügen, bei den BearbeiterInnen.

Alexander von Humboldt: Isle de Cube. Antilles en général, Bl. 142r

Alexander von Humboldt: Isle de Cube. Antilles en général, Bl. 142r - Webansicht

Bedienung

Um eine Sachanmerkung zum Zitat anzulegen, müssen Sie die zu kommentierende Textstelle markieren. Anschließend können Sie in der Werkzeugleiste die Schaltfläche mit dem Symbol anklicken, um die Textstelle zu kommentieren. Der Cursor ist bereits im Kommentarfeld platziert, sodass Sie direkt mit der Eingabe des Kommentars beginnen können.

Soll innerhalb der Sachanmerkung ein Zitat als solches ausgezeichnet werden, muss es markiert und über die Menüleiste „ediarum > Herausgeberbearbeitung > Zitat in Regest, Kommentar etc.“ oder das Tastaturkürzel [Strg] + [Umschalt] + [Z] die entsprechende Funktion ausgelöst werden. Wird diese Auszeichnung verwendet, ist ein manuelles Setzen von Anführungszeichen nicht mehr nötig. Eine textkritische Bearbeitung von Zitaten innerhalb einer Sachanmerkung ist nur möglich, wenn sie zuvor auch als Zitat ausgezeichnet wurden.

Kodierung

Zitate innerhalb des Regesttextes werden mit einem <quote>-Element ausgezeichnet. Der Text im <quote>-Element gilt als Transkription, d. h. Textphänomene wie z. B. Streichungen, Korrekturen usw. können markiert werden.

<quote>eine Beobachtung, welche unsere, im Jahre 1831 daselbst angestellten
  Messungen ganz genau bestätigen …</quote>