Tabellen

ediarum.BASIS

In der Vorlage enthaltene Tabellen werden als solche transkribiert, dabei wird zwischen expliziten und impliziten Tabellen unterschieden. Erstere sind vom Autor tatsächlich gezeichnet; bei letzteren ist die Tabellenstruktur nur durch die Anordnung ihres Inhalts erkenntlich. Zu unterscheiden sind Tabellen von listenartigen Aufzählungen.

edition humboldt digital

Als explizite Tabellen werden solche gewertet und ausgezeichnet, die erkennbar mit einem Tabellenraster angelegt worden sind. Implizite Tabellen hingegen sind Auflistungen (beispielsweise von Beobachtungs- oder Messdaten), die strukturell einer Tabelle entsprechen. Häufige Textphänomene und grafische Eigenschaften in Tabellen werden folgendermaßen in der Transkription erfasst:

Beispiel für eine explizite Tabelle:

Alexander von Humboldt: Tagebücher der Amerikanischen Reise III, Bl. 54v

<table cols="4" rows="20" rend="drawn">
<head>Océan entre l’europe<supplied>,</supplied> l’afrique et l’amérique.</head>
<row role="label">
  <cell>Latitude <lb/>boréale.</cell>
  <cell>Longitude du<lb/>méridien<lb/>de Paris.</cell>
  <cell>température de<lb/>la surface de<lb/>la mer.<lb/>
    thermomètre de reaumur.</cell> 
  <cell>température <lb/>de l’atmosphère.<lb/>
  <choice><orig/><reg>thermomètre de reaumur.</reg></choice></cell>
</row>
<row>
  <cell rendition="#right">43°. 29′</cell>
  <cell rendition="#right">10°. 31′. ″</cell>
  <cell rendition="#right">12°.</cell>
  <cell rendition="#right">18°.</cell>
</row>
<row>
  <cell rendition="#right">39. 10.</cell>
  <cell rendition="#right">16. 18. 30″</cell>
  <cell rendition="#right">12.</cell>
  <cell rendition="#right">13.</cell>
</row>
<row>
  <cell rendition="#right">36. 3.</cell>
  <cell rendition="#right">17. 3. 0.</cell>
  <cell rendition="#right">12.</cell>
  <cell rendition="#right">14.</cell>
</row>
<row>
  <cell rendition="#right">35. 8.</cell>
  <cell rendition="#right">17. 15. 0.</cell>
  <cell rendition="#right">13.</cell>
  <cell rendition="#right">16,5.</cell>
</row>
<!--[…]-->
</table>

Explizite Tabellen werden in der Webansicht im Kritischen Text sowie im Lesetext mit durchgehender Umrandung dargestellt.

Alexander von Humboldt: Tagebücher der Amerikanischen Reise III, Bl. 54v – Webansicht (Kritischer Text)

Als implizite Tabellen gelten beispielswiese strukturierte Auflistungen, Messreihen und Rechnungen. Diese Textphänomene werden ebenfalls als Tabelle erfasst, um die ihnen zugrundeliegenden Daten sichtbar zu strukturieren und die Darstellbarkeit im Web zu verbessern. In wie viele Zeilen und Spalten eine implizite Tabelle sinnvollerweise aufgeteilt werden muss, wird nach inhaltlichen Kriterien entschieden.

Alexander von Humboldt: Tagebücher der Amerikanischen Reise III, Bl. 17v

Im folgenden Kodierbeispiel wird zwischen Fließtext und zwei jeweils vierzeiligen und dreispaltigen Tabellen unterschieden:

In der Webansicht werden implizite Tabellen mit gestrichelter Umrandung dargestellt.

Alexander von Humboldt: Tagebücher der Amerikanischen Reise III, 17v – Webansicht

Implizite Tabellen und Listen können sich in der Vorlage ähneln. Die Unterscheidung wird auf Grundlage des semantischen Gehalts sowie des Schriftbildes vorgenommen:

  • Eine Liste, deren Zeilen keine oder kaum Aufteilung ihrer Inhalte enthalten, wird als einfache Liste ausgezeichnet (siehe Listen).
  • Beinhalten die Listenpunkte Text oder Zahlen, die in Spalten strukturiert werden können und sich in dieser Form über mehrere Zeilen wiederholen, wird die Vorlage als implizite Tabelle ausgezeichnet.

Kodierung

Tabellen werden mit dem Element <table> (Tabelle) ausgezeichnet. Der ersten Zeile (row) der Tabelle wird dann die Rolle der Beschriftung zugewiesen: @role="label".

<table rows="3" cols="2">
   <head>Tabelle</head>
   <row role="label">
      <cell>[Überschrift Spalte 1]</cell>
      <cell>[Überschrift Spalte 2]</cell>
   </row>
   <row>
      <cell>[Spalte 1/ Zeile 1]</cell>
      <cell>[Spalte 2/ Zeile 1]</cell>
   </row></table>