Faksimile 7v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 7v20
peln, doch nie so daß in Augen fallend[,] ohne zu
messen. Wohl aber Obelisken am linken Rand⎡ und Pyrami-
den
auffallend ungleichseitig[.]
Alten(?) in diesen Dingen weniger genau als man glaubt[.]
Zoega[,] p 401 .

Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Aelteste griechische
Tempel z. B des Apoll
zu Delfos v. Holz[,]
Pausa(?)n[,] lib 10[,] c. 5 .
zu Homers Zeiten lauter
hölzerne Säulen[,]
Paolo[,] Pesto[,] p 72 [.]

9[.] Thüren  
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

Bildbeschreibung Vgl. dazu Ette/Maier 2018, 551: Trapezförmige Tür […] des Inka-Palastes von Callo (Vizekönigreich Neugranada), gezeichnet in Rom, 1805[.] Tinte auf Papier, 201×124 mm […]. [Schließen]
   
oben enger[,] Pal. de l’Incas au Callo[,] so
Egypter[,] wovon ein kleines Tempelfragment in Mus.
Borgian.
in Veletri[,] so auch Römer[-]tempel der Vesta
in Tivoli. — Europ schiefe Dächer wie unsere auf
Trajans Säule[.]

 10[.]  Mitla. Pyr. Cholula. Mex. prächtigere Begräbnisse
als Wohnhäuser.Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Grabhügel bei
Cayambe, den
Memphitischen
Feldern d. Pe-
ruaner[,] wie
Zoega
sagt[.] Ul
loa[,] Voy.[,]
T I. l. 6. c. 11
[.]
So dachten auch Egypter, weil
Leben so kurz daure[,] Diod. Sic.[,] lib 1. c. 51 . Völker
zwischen Indus und Ganges nur niedrige Grabhügel[,]
Zoega[,] p 337 . so auch alte Germanen[.] Doch Scandinavier
in Dänemark tumulos bis 1000 F. Umfang und 140 F Höhe
v. Erde. Bartholini[,] Ant. dan.[,] l. 1. c. 8. p 112 . So
ein großer tumulus bei Jellingen in Jütland von
König Gormus und der Königin Thyra Daneboda. So
auch schon  Durch Überschreibung unleserliche Stelle (1 Wort) [...]  über der Zeile⎡Gertzen u Scythen am Borysthenes[,]
Herod. l. 4. c 71. und zwar 4ekkige Hügel. Diodor.[,] l. 2. c 34 . [sic]
nennt den tumulus der Scyth. Königin Zarina
welche 2 Generationen vor dem Cyrus lebte, eine 3seit
Pyramide, welche[,] wie Zoega glaubt[] mit Steinen
überdekt war.Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Die Grab-
pyramide des
Ninus
nach
Ctesias bei
Diod.[,] l. 2. c. 7
neun Sta-
dien hoch! am rechten Rand u 10 S.
breit
nach
Ctesias
[.]
In Ostindien
Tempel meist
Pyramidal-
und Cylinder-
Figur[,] Paol.[,]
p 336
.
So waren auch
Mexic. Tem
pel Pyra-
midisch
bis 80
F hoch. [sic]
mit 114. [sic]
Stufen.
In Benga
len
klei
ne Pyra
miden[,]
Zoega[,]
p. 381
Chineser machen(?) Erdpiramiden 12 F. hoch
und nicht höher[,] Duhalde[,] Descr. de la Chine[,] t 2. p. 126 .
so auch Thibetaner[,] Asiat res.[,] t. 2[,] p 314. Die
Pyramide (welche Strabo fälschlich Belus Grabmal nen̅t
u welche  innerhalb der Zeile⎡ein dem  Jupiter Belus geweihter Tempel  war)
stand zu Babylon[,] über der Zeilep 50[.] In Lydien hatte das Grabmal
des
Alu über den ursprünglichen Text geschriebenyatte
 Durch Überschreibung unleserliche Stelle [...] [,] des Vaters des Croesus[,] eine [sic]  Durch Überschreibung unleserliche Stelle [...] Erdpyramide über der Zeilehügel,
dessen innerhalb der Zeilederen [sic] Bossament allein aus großen Steinen
war, 6 Stadien + 200 F. lang und 1300 Fuß breit[,]  unter der Zeile
Her. I, c 93 .

11. Cholula[,] über der Zeileunten(?) p 49[,] Busch. So nent Strabo[,] lib. 16. p 1111. [sic] die
Grabpyramide des Königs Erythras auf der Insel Thyrrine
im rothen Meer ganz mit wilden Palmen bewachsen.
Tempel auf Gypfel der Pyramiden? So in(?) Aveaderi(?)  über der Zeile⎡Erdhügel
Grabhügel des über den ursprünglichen Text geschriebenr Cali(?) innerhalb der ZeileCallist Durch Überschreibung unleserliche Stelle [...]  über der Zeileo mit Fruchtbäumen besezt
und auf Spize ein Dianentempel[,] Pausan.[,] l. 8. c. 35 .
In Puerto Deseado in Magellanischer Meerenge (Hist. génér.
des Voy. T. 10. p 340) Grabhügel der Patagonier, kleine[,] aus
rothgefärbten Steinen aufgeführte Pyramiden. Skandinavier
begruben sich mit allen ihren Habseligkeiten[,] Zoega[,] p 336 .Anmerkung des Autors (am rechten Rand) tumulus
(κωμα) bei(?)
Callisto

 12 .   Kommentar Cettina Rapisarda
Vgl. dazu Gemelli 1728.

 [Schließen]
Gemelli[,] Sündfluth.
 Meru  ist Olymp[,] ein  Durch Überschreibung unleserliche Stelle (1 Wort) [...] berg
auf dem Vishnu sizt, nicht Ararat. Manu Nahusha[,]
Nor
, schwim̅t im Wasser in der Sündfluth p pagina 48. ☞ 14[.]

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage de Paris en Italie avec Gay Lussac 1805 [= Tagebuch der Italien-Reise], hg. v. Cettina Rapisarda und Christian Thomas unter Mitarbeit von Annika Geiser. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0019155/7v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019155/7v