Faksimile 7r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 7r

  Kommentar Humboldt 2012b und Christian Thomas
[…] dann ein steiler Berg, Puerto de Almansa 373 Toisen. Hier gelangt man eigentlich auf das Tafel-Land (plateau), welches fast ununterbrochen sich von La Mancha durch Neu- und Alt-Kastilien bis in das Königreich Leon fortzieht. Die Ebene erscheint wie ein alter Seeboden. (Humboldt 1825a, 11)

 [Schließen]
Dann ein steiler Berg Puerto de Alman-
za
Kalk dessen Gypfel 300 t.[.] Von da
an eine Ebene, hohes Gebirgsplateau
zu allen Seiten mit Felsketten um-
schlossen, wohl ein alter Seeboden, sanft
ansteigend.
Beim 49 [Meilen-]Stein 332 t.[.] Heide,(?)
Erica vagans[,] E. mediterranea mit etwas Ak-
ker.   Kommentar Humboldt 2012b und Christian Thomas
Neben der Stadt Almansa, ein isolirter kaum 80 Fuß hoher Kalkfelsen von den Ruinen eines alten Schlosses maleri[s]ch bedeckt. ‒ (Humboldt 1825a, 11, Anm.)

 [Schließen]
Stadt Almanza dabei erhebt sich insel(?)
förmig in der unendlichen Ebene ein kaum
15 t. hoher Fels auf dem die Ruinen
des alten Schlosses.
Stadt 364 t.[.] Hinter
Almanza den See gleichsam schließend eine
wunderbar gestaltete Felswand gegen Norden
seiger abgestürzt, St 4 streichend, u. zu
beiden Seiten östlich u. westlich wie ein
Damm abgeschnitten.  
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

Bildbeschreibung Profilskizze der Sierra del Mugrón, von Alamansa aus gesehen. [Schließen]
   
Die Kalkebene das
Gebirgsplateau im̅er ansteigend bei
Albonette 450 t.[.] Kein Baum[,] unendlich
öde[.] Beim 42 [Meilen-]Stein höchster Punkt
des pt(?) innerhalb der Zeileplateau’s 468 t. u. Hügel
kette daneben etwa 550 t. = 3300 F.
hoch. Dort ist   Kommentar Humboldt 2012b und Christian Thomas
Auf dem Kalkstein wieder eine kleine Sandstein-Formation mit Quarz-Geschieben, Groden von braunem Eisenstein und kieselartige Cemente von der Nagelfluh-Formation der Küste wahrscheinlich sehr verschieden. (Humboldt 1825a, 11)

 [Schließen]
auf dem Kalkstein eine  am rechten Randnicht weit erstrekte
Sandsteinformazion aufgesezt, die von der
Nagelfluhformation verschieden scheint.
Sandstein dem Porphyr sehr ähnlich, viel
Quarzgeschiebe mit kieselartigem Cement
darin Groden von braunem Eisenstein.

Von da an senkt sich aber eben so
allmählig die Ebene u. dieser Abhang
(hinter Venta del Rincon 432 t.) ist
die eigentliche  

 [Schließen]
kornreiche Ebene von la
Mancha
. Albacete 315 t. im̅er Kalk
Juraformazion. Larroda 298 t. Manija
233 t.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Von Valencia nach Madrid. [= Tagebuch der Spanien-Reise 1799], hg. v. Dominik Erdmann und Christian Thomas unter Mitarbeit von Ulrike Leitner. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0018406/7r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0018406/7r