Faksimile 33r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 33r67   Kommentar Carmen Götz
Da der Text hier lückenlos fortfährt, könnte das obere Sechstel des Blattes bereits vor der Beschreibung herausgeschnitten worden sein.

 [Schließen]
an die Llanas
von   Vom Schreiber ausgelassen (1 Wort)        vorgedrungen  über der Zeile wären(?) u Guyana, ja
(wenn die Gebirge am Maragnon zu überwältigen u
das Thal des Platastrohms zu erreichen war), Brasilien
u Paraguay zur Insel umgeschaffen hätten. Leider(?)  innerhalb der ZeileBetrachtet
man die fruchtbaren Küsten des südlichen Europas, od. die über den ursprünglichen Text geschriebenden Reichthum
mit innerhalb der Zeilevon Produkten mit denen die Natur den ostindischen
u mexikanischen Archipelagus ge innerhalb der Zeilebeglükt hat, so wird
man geneigt[,] jene über der Zeiledie Catastrophe unselig zu nennen[,]
welche diesen schönen Theil der Erde zerstükkelt u  innerhalb der Zeile,
verschlungen mit Wasser bedekt hat. Reiferes Nachdenken
verändert dieses Urtheil. Die Entwikkelung der organischen Kräfte
hat auffallend durch diese Bildung von Mittelmeeren
gewonnen. Die große Masse von Dünsten[,] welche aus ihnen
aufsteigen, befruchten im ewigen Kreislauf des Aufstei-
gens u Niedersinkens die angrenzenden Länder. Griechen-
land
u Italien wären vielleicht, hätten die   Kommentar Ulrike Leitner
Antike Bezeichnung für die beiden Felsenberge, die die Straße von Gibraltar einfassen.

 [Schließen]
Säulen
des Herkules
nicht nachgegeben[,] ein eben so dürrer
mit Pflanzen kümerlich bedekter Boden, als das innere
Afrika u Neu Holland! Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Die Richtung der
Küsten im Mexikan.
Meerbusen
sehr merkwür-
dig u auf den allgem.
Strohm von Osten — nach
Westen (als Ursach) hin
deutend. So Küste von
Süd Amerika, südl. u Nördl. von  über der Zeile S Domin-
go
, südöstl. von
Cuba und nördlicher
von Yucatan u Hon-
duras
ganz als Parall
ellkreise!
Anmerkung des Autors (am unteren Rand) Wegen des Strohms[:] leichter Saamen von Brasilien nach Guinea, als umgekehrt.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage d’Espagne aux Canaries et à Cumaná Obs. astron. de Juin à Oct. 1799 [= Tagebücher der Amerikanischen Reise I], hg. v. Carmen Götz und Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Sandra Balck, Linda Kirsten, Ulrich Päßler, Eberhard Knobloch, Oliver Schwarz, Laurence Barbasetti und Regina Mikosch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0016412/33r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016412/33r