Faksimile 47v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 47v der Río Guarapiche[,] aus 3 über der Zeile2 zusamenfließend[,] dem
a) eigentlichen Guarapiche[,] in welchen sich ergießen[:] Río
colorado
(bei S. Antonio)[,] Río Aragua. [sic] R Buenas
u R Punceres u b[)] der  Lachter: Bergbauliches Längenmaß, 25 Lachter entsprechen etwa 49 m  Durch Überschreibung unleserliche Stelle [...]  über den ursprünglichen Text geschrieben25 Lr. tiefe Río Areo[,]
der beim Ursprung bis an die Laguna de Areo
R. S. Bonifacio heißt u sich mit dem R. Ca-
ripe
(der nachher  über der ZeileCanno oder R. Terecen heißt) vereinigt[,]
n 13 u 14 fließen in den Golfo triste.Anmerkung des Autors (am linken Rand) Im Golfo triste
an der Südwe innerhalb der Zeile Westl
Küste von Trinidad ganz
in Süden (nördlich von der Pta del Gallo im Paral
lel der Mündung des Guara
piche
[)] liegt Pta de la
Brea
. Kleine Inseln nur
a) die in d. Boccas del Dra
go
. b) westlicher die I. del
Pato
c) 6 Inseln in der
Ekke zwischen Yaguaraparo
u Bocca des Guarapiche
u d[)] die I. Cotorra an
der Bocca des Tigre. Aber
auch das delta des Oronoco
zw. der Bocca de Manamo
u B. Macareo ist durch
die Kanäle von Pederna-
les
u Capure [in] 5 große
Inseln zerschnitten.
Die kleinen Inseln Isla
de Monos
… in Bocca de
Drago
sind bewohnt u haben
schöne Baumwollenkultur[.]
Der Theil der Prov. Cumaná[,]
der Trinidad gegenüber im Golfo
triste
[,] seit Emparan's Zeit sehr
cultivirt u freundlich[,] viele Ha
ciendas von Cacao, Baumwolle
u Zukker u durch Kultur minder
Regen u minder ungesund. Von Boca
Guarapiche nördlich folgen die
pueblos: Iguarapara im Meri
dian von Río Caribes, Ira
pa
mit heißen Quellen, Gui-
nima
, Soro, Guirie u
Macuro.Anmerkung des Autors (innerhalb der Zeile) Macuro peutêtre Pta de Piedra[,]
  Kommentar Ulrike Leitner
In seinem Werk Dauxion Lavaisse 1813, II, beschreibt der Autor auf Seite 225 den Ort Punta de Piedra und erwähnt auch mehrfach Humboldt und die von ihm hinterlassenen Spuren. Vgl. Humboldt 2000, 467.

 [Schließen]
Daux II[,] p 225.
15)
in den Golfo de Cariaco fließend R. Cari über der ZeileCaro-
nicuar
[,] der sich mit dem R. Mapiricuan innerhalb der Zeiler ver-
bindet. Am wasserreichsten der östliche Theil der
Provinzen. Einwohner in beiden Prov. 90000. Städte[:] Cu-
maná
12000[,] nach Geburten (  Kommentar Carmen Götz
Auf der nächsten Seite, Bl. 48r, folgen weitere Ausführungen zur Einwohnerzahl; die Zahl 12000 allerdings nicht.

 [Schließen]
S. unten
) glaub ich 14 innerhalb der Zeile6000.
Barcellona 6000 über der Zeile14000. Anmerkung des Autors (am linken Rand) Navarete behauptet fest[,] daß Prov.
Cumaná (ohne Barcellona) ein 50–60000
Einw. hat[,] wo von ein 24000 Indier
Pueblos[:]  über der ZeileI an den gegen Nordwest-
fließenden
Ströhmen (Prov. Barcellona) ein Par leg.
von der Küste entfernt[:] 1. Macarapan.Anmerkung des Autors (am unteren Rand) ⎡gewiß alte
Amaracapan
zwischen S Fe
u Cumangoto.
2. Meceta.
3. Pozuelos. 4.* Barcellona Ciudad. 5* S. Diego. 6.* Araguita
7* S. Bernardino. 8* Spiritu. u westl. vom R. Unare[:] 9* Jo-
cuyo
10* Puruey. im Innern[:] 11* Curataquiche 12* Guiamare
13* S. Mateo 14* S. Rosa (11–14 südl. um den Brigantin[,]
der die Flußthäler des R. Aragua u R. Neveri theilt) 15*
Pilar. 16* Caygua. 17* S. Miguel 18* Clarines 19* S. Pablo
20* S. Lorenzo 21* La Margarita 22* Aragua Villa, weit
südlicher u vereinzelt. 23* Chamariapa. 24* S. Juaquin 25*
S. Anna 26* Cachipo.Anmerkung des Autors (am linken Rand) Golfe de S. Fe fehlerhaft(?) westl
von Cumaná[,] dort einst Couvent
de Do-
mini
cains.
(  Kommentar Ulrike Leitner
Caulín 1779, 124.

 [Schließen]
Caulín
)
hieß
Chiri
bi
chi[,]
  Kommentar Humboldt 2000
Laet 1633, 674 schreibt, die Dominikaner hätten das Kloster in der provincia Chiribichorum populorum gebaut, septem leucis ab insula Cubagua versus Occidentem, und ihm den Namen Santa Fe gegeben. Der Golf, der einen Abstand von ungefähr duabus leucis von Cumanà in westlicher Richtung habe, habe diesen Namen bewahrt. Hier ankerten die Schiffe, um Wasser und Holz aufzunehmen. Vgl. auch Caulín 1779, 124.

 [Schließen]
Laet[,]
 am linken Randp 674
[—] II. an den gegen Nord fließend. Strohm
längst dem Golf von Cariaco[:] 27* Cumaná . Ciudad. 28*
Bordones.Anmerkung des Autors (am linken Rand) ⎡im Thal gegen Cumaná-
coya
ansteigend
29 S. Fernando 30 Arenas 31* S. Balthasar od.
Cumanácoja Ciudad nördlicher 32 S. Lorenzo östlicher
gegen Lagunas del Cocollar hin[.] 33. Aricagua 34 gegen
den Golf hin S. Anna 35. S. Maria. 36. Cocuisas.
37 S. Cruz. 38 Catuano 39 S. Juan de Cotua. 40* S.
Felipe de Austria
od. Cariaco Ciudad nördlich von
Cariaco gegen d. ofne Meer hin 41. Casanay 42 S. Josef
43 Carúpano   Kommentar Carmen Götz
Span., Ort.

 [Schließen]
Lugar
am Meer 44 Rincón 45 Pilar,
weit östlicher an der Küste Unare [—] III. am östl. Abfall
Von der Bocca de Dragos westlich an d. Küste  am linken Rand ⎡des G. triste[:] 46 Der
Ysla del Pato gegenüber Amacuro 47 Soro. 48 Yra-
pa
. 49. Yaguarapayo. Im Inneren nahe an Cumaná-
coja
u Cariaco: 50 S. Antonio 51. S. Francesco. 52 An-
gel
. 53 Guanaguana zwischen lezteren 3 Cueva del Gua-
charo. Östl. von d. Laguna de Areo: Die  über der Zeile54 haciendas de
S. Bonifacio u 55. Coycuar tiefer im Lande 56 Te-
recen
.Anmerkung des Autors (am linken Rand) fehlen bei Terecen
77 Nueva Palencia
78 Puerto S. Juan am R.
Areo
79. Pueblo del Buen
Pastor
57 Maturin u 58 Puncery. aber wieder westl.
von Puncery gegen Guanaguana zu 59 Chaguaramal
60 S. Féliz. 61 Caycaza 62 S. Antonio[.] Vereinzelt südöstl.
von d. Mesa Jonoro[:] 63 S. Barbara 64 Aguajay [—] IV am
südlichen Abfall[:] 65. S. Maximo am 66. Río Cari 66 Ca-
ri
. 67 Janaro[.] Am Río del Pao: 68 Villa del Pao. 69*
Japirire [sic] 70 Mucuras 71 Pariaguan. 72 S. Louis de
Arvi
. 73 S. Cl innerhalb der ZeileClara 74 Guaycupa[,] westlicher[:] 75* Candela-
ria
. 76.* Villa de la Merced. Anmerkung des Autors (am linken Rand) Finanzen.
Wie   Kommentar Ulrike Leitner
Vgl. Ortiz de la Tabla Ducasse 1978.

 [Schließen]
kostspielig Span. Gouvernement

ist. Die corriente Ausgabe der
  Kommentar Ulrike Leitner
Contaduria, span.: Buchhaltung.

 [Schließen]
Contadurie
in Cumaná, die
Kön. Ausgabe für Militär u
  Kommentar Carmen Götz
Span., Angestellte.

 [Schließen]
Empleados
ist  Piaster: Währungseinheit (Spanien)18 000 Piaster
monatlich.   Kommentar Carmen Götz
Mitarbeiter des Schatzmeisters Manuel de Navarrete; vgl. Humboldt 2000, 467.

 [Schließen]
Echevería
.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage d’Espagne aux Canaries et à Cumaná Obs. astron. de Juin à Oct. 1799 [= Tagebücher der Amerikanischen Reise I], hg. v. Carmen Götz und Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Sandra Balck, Linda Kirsten, Ulrich Päßler, Eberhard Knobloch, Oliver Schwarz, Laurence Barbasetti und Regina Mikosch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0016412/47v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016412/47v