Faksimile 30v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 30v62 die Flucht nahmen, als wir[,] um sie um
Hülfe zu bitten, eine Kanone lösten. Man
sondirte u. fand in  Braza: Tiefenmaß (Spanien), 3 Braza entsprechen 5,02 m3 br. Grund. Allgemeine
Bestürzung. Man ankerte u wollte das Boot ans
Land schikken. Streit. Der   Kommentar Carmen Götz
Steuermannsmaat, zweiter Pilote; vgl. die Anm. zu Bl. 2r.

 [Schließen]
Pilotin
wollte nicht ins
Boot steigen[,] weil man 5′ bis ans Land ha-
be u wenn die brize stark wäre, er nicht
mit dem elenden Boot ans Land innerhalb der Zeilean Bord
zurük käme. Er wollte die lanza [sic][,]   Kommentar Carmen Götz
Kleines Boot mit Mast und Segel; auch als Beiboot verwendet.

 [Schließen]
Schaluppe
.
Der beherztere Pilote Guille wollte  am linken Rand ⎡mit dem
Boote
gehen. Schon
war er gepudert, denn puzen muß man sich
ier[,] sei es auch vor einem Fischer (wir sahen
wie Donquixote überall Kastelle!)[,] als ein
neuer Kanonenschuß endlich zwei indiani-
sche Schaluppen anlokte. Sie waren jedes etwa
mit 18 Mann fast lauter kupferbraunen, halb-
nakten Indianern u   Kommentar Carmen Götz
Nachkommen eines weißen und eines indigenen Elternteils.

 [Schließen]
Mestizen
bemannt.
Anmerkung des Autors (am linken Rand) Eine Schar wunderschö-
ner Flamingos,
  Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, I.2, 612.

 [Schließen]
Phönicopt. ruber
mit
schneeweißen   Kommentar Carmen Götz
Reihern; vgl. in Linné/Gmelin 1788–1793, I.2, 619–647 (Ardea). Das Fragezeichen könnte sich auf die Identifizierung der Gattung beziehen, wahrscheinlicher steht es für das fehlende Artepithet.

 [Schließen]
Ardeis ?

gemengt, flog vorüber
wie unsere Kraniche
einer hinter dem
anderen. Man angelte
aus dem Schiffe einen
großen   Kommentar Carmen Götz
Eine Fischgattung, die Linné der Ordnung der Pisces Thoracici (Fische mit Bauchflossen an der Brust) zuordnet; vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, I.3, 1240.

 [Schließen]
Chaetodon
.
Sie waren von Cumaná u wollten Holz
von dem Cabo Jose u Río Carupano
holen. Sie gaben uns Fische u Cocosnüsse. Die
Menschen waren alle überaus schlank u schön
gebildet.Nebenrechnung des Autors (am linken Rand) 5. 39. 5
1. 4. 36
Mit Bescheidenheit, aber vieler Ge-
wandtheit forderten sie ein jeder einen Zwie-
bak, der ihnen aus den Fenstern der großen
Stube gegeben wurde — eine sehr mahlerische Si-
tuation. Sie kamen so spät[,] weil sie uns
für ein engl. Kriegsschif hielten, denn Spanier[,]
die von Europa koen[,] gehen in dem  am linken Rand ⎡seichten Ka-
nal zwischen Coche u der terra firma nicht
durch.Anmerkung des Autors (innerhalb der Zeile)  über der Zeile p. 131.  am linken Rand  Kommentar Carmen Götz
Humboldt verweist auf die Seite 114 seines dritten Tagebuchbandes (vgl. Index général: ART V, 37r; Digitalisat SBB-PK). Diese Seite (wie auch das gesamte Volume III) ist heute im Tagebuch II/VI eingebunden (ART II/VI, 153v; Digitalisat SBB-PK). Die Bezugsstelle ist Teil des Abschnitts Geologie. Amérique meridionale, eine geologische Beschreibung der Nordküste des heutigen Venezuela, in dem Humboldt auch die Bedingungen der Durchfahrt nördlich und südlich der Insel Coche erörtert.

 [Schließen]
III[,] 114.
Diese gehen alle nördlich von Coche[.]
Uns machte die Unwissenheit imer originell.
 Was wir für Marguerita hielten [,] war nemlich
die Insel Coche u Marguerita lag nördlich
dahinter, ein sehr hohes! Gebirgsland. Der Pa-
tron der Indianer, ein Mestize am linken Rand ⎡Indianer (  Kommentar Carmen Götz
Vgl. die Anm. zu Bl. 31v.

 [Schließen]
Guai-
query
)[,] Carlos del
Pino
[,] ein überaus
braver Mensch[,] mit
dem wir nachmals
1 ½ Jahr lang in
Cumaná in Freund-
schaft lebten
[,] von schöner
Kolossalischer Bildung u bei dem fürchterlich-
sten Ausdruk der Energie voll Anmuth der
Sitten[,] blieb bei uns, um uns nach Cu-

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage d’Espagne aux Canaries et à Cumaná Obs. astron. de Juin à Oct. 1799 [= Tagebücher der Amerikanischen Reise I], hg. v. Carmen Götz und Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Sandra Balck, Linda Kirsten, Ulrich Päßler, Eberhard Knobloch, Oliver Schwarz, Laurence Barbasetti und Regina Mikosch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 04.07.2023. URL: https://edition-humboldt.de/v9/H0016412. Folio: https://edition-humboldt.de/v9/H0016412/30v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

Dokument: https://edition-humboldt.de/H0016412
Folio: https://edition-humboldt.de/H0016412/30v