Faksimile 14r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 14r25 eben dieser Polarität, ja selbst das große Phänomen, wa
rum ganze Gebirgszüge so od. so gruppirt sind. Es gab
einzelne Punkte[,] nach denen alles hinstrebte, aus diesen
einzelnen entstanden zusammengesezte Pole. Man denke sich
ein  Pied cube: Raummaß (Frankreich), 100 Pied cube entsprechen 3,43 m3100 Kubikfuß Eisenfeile aufgethürmt u in diesen
mehrere polarisirende Magnete vertheilt. Jeder Pol wird
erst einzeln auf die ihm nahe Masse wirken, die Lage
dieser Masse wird aber auch durch die  über der Zeile2 zusammengesezten Pole
bestimmt werden, welche das Resultat der einzelnen sind.
Mittags 12 h. 37 ′ — 84° 9′ 20″ giebt lat. 29° 4′ 47″.Anmerkung Jabbo Oltmanns (am rechten Rand) 10(?)h ? Himmel
heiter aber wegen Nordostwind Sonnenstärke gering.  Réaumur: Temperaturmaß, 17,8 Réaumur entsprechen 22,25 °C17°,8[.]
Schatten  Réaumur: Temperaturmaß, 16,5 Réaumur entsprechen 20,62 °C16°,5[.] Länge Abends durch angle hor.

Tabelle aufklappen   Tabelle einklappen
22° 40′ 0″ 5h 43′ 48″ giebt long. 1h 9′ 36″
28′ 0″ 44′ 43″
15′ 40″ 45′ 34″ 9′ 18″
21° 59′ 0″ 46′ 58″ 9′ 30″

od. 17° 22′ 30″Anmerkung Jabbo Oltmanns (am rechten Rand) Mg 17° 10′(?) bei lat. 28° 55′[.] Die Wärme des ofnen
nun tieferen Meeres hatte zugenommen u war  Réaumur: Temperaturmaß, 15 Réaumur entsprechen 18,75 °C15°[,] Luft
 Réaumur: Temperaturmaß, 14,8 Réaumur entsprechen 18,50 °C14°,8. — Das Meer zwischen Madera u den Kanarischen In-
seln
ist häufigen Stürmen ausgesezt, auch ist der Horizont
in dieser Zone meist immer so neblicht, daß man oft die
flachere Küste von Teneriffa früher als den Pic sieht.
Da die meisten von Buenos-Ayres od. dem Cap de b. espér.
zurükkehrenden Schiffe ihrer Länge auf mehrere Grade unge-
wiß sind, so ist dieser Umstand für die Schiffahrt sehr un
günstig. Der Pic von Teyde, die Tercerische Insel Pico,
der Pic von Orizawa in Mexiko, das Gebirge am Cap
Finisterrae
[,]  am rechten Rand ⎡der Pan d’as-
sucar
bei Monti-
video
sind die großen Monumente[,] welche die Natur
gleichsam der Schiffahrt zur Orientirung errichtet hat. Wie
weit man (  Kommentar Ulrike Leitner
On assure qu’on voit le pic à la distance de quatre-vingts lieues: ce qui n’est pas douteux, dit-on, c’est que par un Ciel bien clair, on le voit du canal appelé Vocayna, formé par les îles de Fortaventure & de Lancerote, & par conséquent, ajoute-t-on, à la distance de cinquante-quatre lieues de vingt au degré (Borda 1778, 89). Borda war zur Erprobung von Längenuhren im Auftrag der Académie des Sciences auf der Fregatte „La Flore“ unterwegs und später auf der „Boussole“ zur geographischen Bestimmung der Kanarischen Inseln.

 [Schließen]
S. Borda[,] Journal de la Flore
) den Pic von Tey-
de
im Meere sieht, ob sich diejenigen geirrt[,] welche ihn
 Milla: nautisches Längenmaß (Spanien), 50 Milla entsprechen 92,60 km50 Meilen weit gesehen, ist ein Streit[,] der in der Nähe
der Kanarien alles Schifsvolk beschäftigt. Bei 1904 t Höhe
ist er als Punkt am Horizont ein 29 Meilen (15 à 1°)
weit ohne refraction zu sehen.
Schon der alte   Kommentar Carmen Götz
O Pico de Tenerife dizem que se vè de 36 leguas de distancia, mas he falso que se veja de distancia de 70 leguas, como escrevem alguns Autores (Pimentel 1712, 228).

 [Schließen]
Portugiesische
derotero sagt sehr richtig, daß sich innerhalb der Zeilees eine falsche Schiffersage
sei, man könne den Pic in  Legua: Längenmaß (Spanien), 70 Legua entsprechen 390,04 km70 leguas
  Kommentar Ulrike Leitner
Zur Diskussion der Entfernung, aus der man den Pico de Teide sehen kann, der Beeinträchtigung der Sicht durch unterschiedliche Faktoren und durch verschiedene Angaben in der Literatur vgl. Humboldt 1814–1825, I, 93 ff.

 [Schließen]
Entfernung sehen.

Die Piloten sind meist ihrer Länge sehr ungewiß u können
daher selbst nicht angeben[,] in welchem Abstande sie den
Pic gesehen. Wenn man einer wohlbestimmten Küste nahe ist,

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage d’Espagne aux Canaries et à Cumaná Obs. astron. de Juin à Oct. 1799 [= Tagebücher der Amerikanischen Reise I], hg. v. Carmen Götz und Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Sandra Balck, Linda Kirsten, Ulrich Päßler, Eberhard Knobloch, Oliver Schwarz, Laurence Barbasetti und Regina Mikosch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0016412/14r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016412/14r