Faksimile 11v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 11v20 den, da waren sie in diesen Inseln von Quarzsand
gewurzelt — jezt aber nur Spuren, denn der Afri-
ka
nische Sommer, u so auch in einem Theil Spa-
nien
s[,] ist dem Winter ähnlich. Die Bäume verlieren
die Blätter vom Junius an, alle Kräuter verdorren[,]
der Boden reißt auf vor Dürre, als sei er gefroren. Wir
erkannten nur 2 kleine Sträucher, der größere   Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, II.1, 450.

 [Schließen]
Atriplex
portulacoides
etwa  Pied: Längenmaß (Frankreich), 3 Pied entsprechen 0,97 m3 F. hoch (aber fol.   Kommentar Ulrike Leitner
Portulak, mit ovalen, nicht verkehrt eiförmigen Blättern.

 [Schließen]
ouata nicht oboua-
ta
,
wegen der südl. Lage würde ich geglaubt haben   Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, II.1, 450.

 [Schließen]
A. glau-
ca
, aber ich sah nicht die fol. inferiora subdentata) u eine der
  Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, II.1, 453.

 [Schließen]
Salsola muricata
  Kommentar Carmen Götz
Humboldt vergleicht in dieser Textpassage die Artbeschreibungen aus Linné/Gmelin 1788–1793 mit dem vor Ort Beobachteten und verwendet die von Carl von Linné festgelegten Termini für die Beschreibungen von Pflanzen (vgl. Linné 1751). Vgl. hierzu ausführlicher den Einführungstext zu den Pflanzenbeschreibungen von Carmen Götz.

 [Schließen]
sehr nahe Pflanze ramuli villosi, die calyc.
spinosi sahen wir nicht.
Auf dem Basalt   Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, II.2, 1384.

 [Schließen]
fucus aculeatus
[,]
einige Conferven u 2 eßbare   Kommentar Carmen Götz
Schüssel- oder Napfschnecken.

 [Schließen]
Patellen
, gezahnt u ungezahnt[,]
  Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, I.6, 3697; das Fragezeichen bezieht sich wohl auf die Identifikation der Art.

 [Schließen]
? P. caerulea Born
u   Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, I.6, 3715.

 [Schließen]
P. afra
. Wo ist Gewißheit in die-
ser Schaar   Kommentar Ulrike Leitner
Vgl. Schröter 1773–1780.

 [Schließen]
Schröterscher Patellen
. Der Fischer hatte prächtige
bluthrothe Fische[,] er nannte sie Viexas[,] gefangen. Wir wol-
ten sie auf der Fregatte untersuchen, aber der eilige Koch
schuppte sie, als wir noch mit dem Auspakken der Stei-
ne aus dem Bote beschäftigt waren. Sie sollen (so
sagten unsere Kanarischen Freunde) oft giftig sein.
Wir fanden sie unschmakhaft. Die Art wie das
Meer hier ein Land bewohnbar macht, beschäftigte
mich lange. Und woher der Quarzsand … in Teneriffa
fand ich, am Fuß des   Kommentar Carmen Götz
Der hier von Humboldt ausgelassene Name konnte nicht ermittelt werden.

 [Schließen]
Kastells   Vom Schreiber ausgelassen (1 Wort)       
Aufschluß da-
rüber.Anmerkung des Autors (am linken Rand) Das Meer wirft
bei Pta Noga
Glimerschiefer aus.
— Der Fischer wurde beordert[,] mit uns an Bord
der Fregatte zu fahren, um dem Cap. selbst zu sa-
gen, daß er nichts wisse, uns aber sicher nach den
Coloradas od. in den Hafen Lancerotte, wohin wir
noch vor Nacht gelangen könnten, führen wolle,
da er des Kanals wohl kundig sei. Während un-
sere Matrosen uns dem Pizarro zu ruderten, stel-
te der Fischer Betrachtungen über seine zurükgelas-
senen Beinkleider u eine schöne Angelruthe von
  Kommentar Carmen Götz
Vgl. Linné/Gmelin 1788–1793, II.1, 194.

 [Schließen]
Arundo donax
an, die er hinter einer Klippe
verstekt hatte. Sollte er mit uns bis Lancerot-
te
[,] so schienen diese Güter ihm sehr mislich
u die Betrachtung dieser Mislichkeit machte

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Voyage d’Espagne aux Canaries et à Cumaná Obs. astron. de Juin à Oct. 1799 [= Tagebücher der Amerikanischen Reise I], hg. v. Carmen Götz und Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Sandra Balck, Linda Kirsten, Ulrich Päßler, Eberhard Knobloch, Oliver Schwarz, Laurence Barbasetti und Regina Mikosch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0016412/11v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016412/11v