Faksimile 86r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 86r99

Grands morceaux d’or

 am linken Rand  Die Anmerkung gehört dem Textbefund nach zur vorangehenden Zeile. Diese wird als Überschrift interpretiert, u.a. weil Humboldt in einer auf auf Bl. 68r stehenden Gliederung auf die "Grands morceaux de Miask" verweist. Humboldts Einweisungszeichen steht zwischen den Worten „morceaux“ und „d'or“. Dennoch wird die Anmerkung der Überschrift hier nachgestellt, zum einen, um den Charakter der Überschrift nicht zu verfälschen, zum anderen, weil die Ergänzung nach der Reise entstanden sein muss. Rose vermerkt in seinem Bericht, noch zur Zeit der Reise sei das größte Platinstück das hier von Humboldt zu Beginn genannte in Petersburg mit einem Gewicht von 10 Pfund 54 Solotnik gewesen, das aus den Lagerstätten von Nižnij Tagil von Pavel und Anatolij Demidov stamme. Erst nach dieser Zeit seien in derselben Lagerstätte größere Stücke entdeckt worden, u.a. eines mit einem Gewicht von 20 Pfund und 34 Solotnik (Rose 1837/1842, I, 41; vgl. Humboldt 1843, III, 598). Da Humboldt auch dieses später gefundene Stück in der Anmerkung erwähnt, kann er diese erst nach Abschluss der Reise verfasst haben.

 [Schließen]
Das grösste Platinstück in Petersb.  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 10 Russisches Pfund entsprechen 4,10 kg10 livres  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 34 Zolotnik entsprechen 145,04 g 54(?) sol [,]  Die Brüder Anatolij Nikolaevič und Pavel Nikolaevič Demidov.

 [Schließen]
Demid.
aber plat  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 20 Russisches Pfund entsprechen 8,20 kg20 Pf  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 34 Zolotnik entsprechen 145,04 g34 sol [,]
in Berlin 3 Pfund 6 ½ loth.  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] nisse(?) 20,4 Kil

 Vgl. übereinstimmend Rose 1837/1842, I, 41.

 [Schließen]
5 morceaux de  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 7 Russisches Pfund entsprechen 2,87 kg7 Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 8 Russisches Pfund entsprechen 3,28 kg8 livres,
2 de  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 13 Russisches Pfund entsprechen 5,33 kg13 ou de  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 16 Russisches Pfund entsprechen 6,56 kg16 [livres]
et  Auch Rose erwähnt den Fund großer Goldstücke in der Goldwäsche Carevo Alexandrovskij südwestlich von Miass in den Jahren 1824 bis 1826, darunter das hier genannte besonders große Stück, dass eine Länge von 8 Zollen, eine Breite von 5 ⅜ Zollen und eine Höhe von 4 ¾ Zollen habe (Rose 1837/1842, I, 41). Funde von einer nur nahe kommenden Größe habe es in keiner anderen Goldwäsche gegeben (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
un
de  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 24 Russisches Pfund entsprechen 9,84 kg24 livres  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 69 Zolotnik entsprechen 294,35 g69 sol. [,] tous de
1824–1826 d’Alexandrowski[,]

ensemble  Rose zufolge betrug das Gesamtgewicht der zehn Goldstücke 2 Pud 34 Pfund und 38 Solotnik (vgl. Rose 1837/1842, II, 39 mit Anm. 1 sowie Rose 1837/1842, I, 41).

 [Schließen]
10  Anmerkung von unbekannter Hand (innerhalb der Zeile) (?) morceaux pes.  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 2 Pud entsprechen 32,76 kg2 pud
 Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 34 Russisches Pfund entsprechen 13,94 kg34 livres  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 28 Zolotnik entsprechen 119,45 g28 sol .
(Miask)

 Vgl. Humboldts Aufzeichnungen über die Goldwäschen im Hüttenbezirk von Miass auf Bl. 71r und insb. Bl. 81r bis 82r.

 [Schließen]
Lavages de Miask

 Rose nennt 33 Goldseifen, die 1829 im Betriebe waren sowie 93 Seifengebirge nahe Miass, die bekannt, aber noch nicht im Abbau befindlich waren (Rose 1837/1842, II, 43).

 [Schließen]
32 alluvions en travail; mais 125
connues
, tous depuis 1823 à 1829 ( Bis zur Jahresmitte 1829. Die Angaben zu den Fördermengen des Jahres 1829 in Roses Reisebericht sind mit dem Vermerk bis Juli versehen Rose 1837/1842, II, 26 und passim.

 [Schließen]
½
année de 1829)
ont donné  Rose beziffert die gesamte Ausbeute von 1823 bis Juli 1829 übereinstimmend auf 249 Pud, 27 Pfund, 44. Solotnik und 49 ¼ Doli (Rose 1837/1842, II, 43).

 [Schließen]
 Pud: Gewichtsmaß (Russland), 249 Pud entsprechen 4,08 t249 p.  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 44 Russisches Pfund entsprechen 18,04 kg44 livres

d’or. On avait moyenne aujourd’hui
 Rose nennt einen mittleren Goldgehalt von 1½ bis 1¾ je 100 Pud Sand.

 [Schließen]
1½ à peine  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 1,75 Zolotnik entsprechen 7,47 gsol
(l’état présent
sol.) Zarevo Alexandrowski seul
a donné  Rose beziffert den Gesamtertrag der Goldseife von 1824 bis Juli 1829 auf 49 Pud 30 Pfund 53 Solotnik und 66 Doli (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
1824–1829 ...  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 49 Pud entsprechen 802,62 kg49 pud  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 30 Russisches Pfund entsprechen 12,30 kg30 l .

( Das Jahr 1825 hatte mit 23 Pud 1 Pfund 32 Solotnik und 84 Doli den höchsten Ertrag eingebracht (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
max 1825 ...  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 23 Pud entsprechen 376,74 kg 23 pud  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 1 Russisches Pfund entsprechen 0,41 kg1 l .
5  1825 hatte der durchschnittliche Goldgehalt je 100 Pud Sand 5 Solotnik und 64 Doli betragen (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
 Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 5 Zolotnik entsprechen 21,33 g5 sol )

en  1828 lag der Ertrag der Goldseife nur noch bei 1 Pud 20 Pfund 52 Solotnik und 54 Doli. Der durchschnittliche Goldgehalt je 100 Pud Sand war auf 1 Solotnik und 92 Doli gesunken (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
1828 seulement 1 p.  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 20 Russisches Pfund entsprechen 8,20 kg20 l. (à 1 92/96 sol[)]

mais  Die Goldseife Carevo Nicolaevsk (vgl. Bl. 71r, Ziffer 10) war im November 1826 in Betrieb gegangen. Bis zum Juli 1829, also in noch nicht drei Jahren, hatte sie mit insgesamt 77 Pud und 33 Pfund Gold einen höheren Ertrag geliefert als irgend ein andres Seifenwerk am Ural (Rose 1837/1842, II, 41).

 [Schließen]
le plus riche de tous
Zarewo Nicolaefski 1826–1829
... 77 pud 33 l.
 Rose gibt für die Zeit von November 1826 bis Juli 1829 abweichend einen durchschnittlichen Goldgehalt von 3 Solotnik und 84 Doli (1 Dolja entspricht 1/96 Solotnik) je 100 Pud Goldsand an (vgl. Rose 1837/1842, II, 41).

 [Schließen]
à 3 80/96 sol
 Der höchste Jahresertrag war 1827 mit 36 Pud 21 Pfund 21 Solotnik und 72 Doli bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von 5 Solotnik je 100 Pud Goldsand angefallen (vgl. Rose 1837/1842, II, 41).

 [Schließen]
Max
1827 ... 36 p. 21 l. à  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 5 Zolotnik entsprechen 21,33 g5 sol

Gehalt

Il ne faut compter qu’en grandes masses
par année entière[:]  Die Goldseife Carevo Nikolajevskij an der Taškotarganka südwestlich von Miass.

 [Schließen]
Zarewo Nicolaefs-
ki
(Miask)
 Die Goldwäsche lieferte 1826 laut Rose einen Goldertrag von 7 Pud 11 Pfund 47 Solotnik und 22 Doli (Dolja) bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von 7 Solotnik und 28 Doli je 100 Pud Goldsand (vgl. Rose 1837/1842, II, 41).

 [Schließen]
1826 ..  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 7 Pud entsprechen 114,66 kg7 pud  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 7 Russisches Pfund entsprechen 2,87 kg11 l  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 7 Zolotnik entsprechen 29,86 g7  Dolja: Gewichtsmaß (Russland), 28 Dolja entsprechen 1,24 g28
 Die Zahl 96 im Nenner verweist darauf, dass 96 Doli (Plural des russ. Gewichtsmaßes Dolja) ein Solotnik und 96 Solotnik ein russ. Pfund ergeben.

 [Schließen]
/96
sol)
Zarewo Alexandrowski 1824 ..  Die Goldwäsche lieferte 1824 laut Rose einen Goldertrag von 7 Pud 5 Pfund 69 Solotnik und 48 Doli bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von 6 Solotnik und 84 Doli je 100 Pud Goldsand (vgl. Rose 1837/1842, II, 39).

 [Schließen]
 Pud: Gewichtsmaß (Russland), 7 Pud entsprechen 114,66 kg7 p.  Russisches Pfund: Gewichtsmaß (Russland), 5 Russisches Pfund entsprechen 2,05 kg5 l à
6 84  Die Zahl 96 im Nenner verweist darauf, dass 96 Doli (Plural des russ. Gewichtsmaßes Dolja) ein Solotnik ergeben.

 [Schließen]
/96 [sol.]
sol.
nie mehr Gehalt im
Großen. Mittelgehalt des ganzen Ural
aber  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 0,8 Zolotnik entsprechen 3,41 gsol. kaum(?) nicht  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 1,5 Zolotnik entsprechen 6,40 gsol [.]

Difficultés d’avoir des ouvriers

 Umsiedlung, Verpflanzung.

 [Schließen]
transplantation
des Zavod plus
proches. transpl. d’autres Gouvernemens
Miask (Persa). Demid. Bogoslawsk. libres
qu’on enrôle payé par sol. nuisible
Turschen Mourau emplois des bras pas
de Hunte mais hommes au Morbou Za
vod
du fer, cuivre, lavage ☉ or verlernen
Utilité des mach. Mr Agthe travaille
à(?) laisser moins ☉ or dans  Der bereits gewaschene Goldsand.

 [Schließen]
les résidus
et
épargnent les bras[.] La machine à Harken
Jacowlef Cathar. et Miask  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] ,
lave donne à une axe en 12 h ..  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 1.000 Pud entsprechen 16,38 t1000 pud de
et n’employe que 3 hommes. Sur les plans un
homme ne lave en 12 h que  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 25 Pud entsprechen 409,50 kg25 Pud: Gewichtsmaß (Russland), 30 Pud entsprechen 491,40 kg30 pud sables
résidu à bras  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 0,2 Zolotnik entsprechen 0,85 gsol .  am unteren Rand état réquiert 1/7 sol à machine 5/90 sol.

Das grösste  Unleserliche Stelle (4 Wörter) [...]

* Demid. aber plat 20 Pf  Zolotnik: Gewichtsmaß (Russland), 34 Zolotnik entsprechen 145,04 g34 sol

in Berlin 3 Pfund 5½ loth. Rose

perte de l’or de tout
l’Ural  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 50 Pud entsprechen 819,00 kg50 Pud: Gewichtsmaß (Russland), 60 Pud entsprechen 982,80 kg60 pud ☉ or ?

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0005449/86r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0005449/86r