Faksimile 88v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 88v94

  Kommentar Florian Schnee

Die nachfolgenden Messwerte entnahm Humboldt offenbar einem Bericht des Obristen Terletzki aus Jekatherinburg. Die Höhenangaben für die Gipfel von Großem und Kleinem Taganay, Ural-Tau, Urenga, Jurma und Auštau (Aouschkoul) wurden 1829 im "Neuen Journal für die neusten Land- und Seereisen", Bd. 62, 369f. sowie im "New Monthly Magazine and Literary Journal", Bd. 27 (1829), Nr 3, 401 abgedruckt. Beide Zeitschriften geben als ursprüngliche Quelle eine Ausgabe der ebenfalls in Petersburg erscheinenden Zeitschrift "Nordische Biene" (Северная пчела [Severnaja Pčela]) an. Humboldts Quellenangabe hingegen verweist wahrscheinlich auf die seit 1727 erscheinende Sankt Petersburgische Zeitung. Terletzki war den Zeitschriften zufolge der Erste der die Höhen der südlichen Uralkette barometrisch gemessen hat.

Weitere InformationInformationen ausblenden
 [Schließen]
Le Colonel Terletzki
a publié Gaz de Pét. 1829 Juillet.

Tabelle aufklappen   Tabelle einklappen
Gr Taganay sur mer*  Foot: Fuß (Großbritannien), 3.675 Foot entsprechen 1,12 km3675 pies angl.
Petit Taganay  Foot: Fuß (Großbritannien), 3.375 Foot entsprechen 1,03 km3375 –
Oural Tau volcan ét[e]int synon
d’Alexander Sopka dit Mr
Hofmann)
 Foot: Fuß (Großbritannien), 2.584 Foot entsprechen 787,60 m2584 p. angl
Jourma Volc ét[e]int 3367 p
Crête d’Ouringa 1567 p
Montagne d’Aouschkull ou mon
tagne sacrée des Baschkires
 Foot: Fuß (Großbritannien), 1.952 Foot entsprechen 594,97 m1952 pies angl


comparez p 84.
 am linken Randcomparez p 84 [sic]

Kupfer lettre à Mr Hermann à
Slatoust Grand Taganai sur
la mer  Pied: Längenmaß (Frankreich), 3.313 Pied entsprechen 1,08 km3313 innerhalb der Zeile ⎡ou  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 552 Toise entsprechen 1,08 km552 t p franç.
sur Slatoust 2164 –


donc Slatoust
au-dessus de l’Océan 1149 p
françois = 191 t

Mr Kupfer m’a donné
pour Slat. et a
imprimé 370 mètres
sur mer

* sur Slatoust ou Ay 2566 p Terl.

( Von russ. сопка: Koppe, Kuppe, Bergkuppe.

 [Schließen]
Alexandrowski Sopka

715 Fuß über Ay. Hermann)

 am linken Rand Lat. de Slatoust par Mr Kupfer 55° 8′


cont de p 95, Asie pol p 232

l’Aral et la Mer Glaciale par la
dépression du terrain et les lacs;
depuis l’extrémité NE de l’Aral apellée
Sari Tschagabnak  am rechten RandMeyend p. 36 (gelber Busen)
de là au  über der Zeilelac  unter der ZeileAxacal–Barbi  über den ursprünglichen Text geschrieben.. puis au groupe de lacs

puis le
long du Turgay jusqu’au lac Na-
ursum–kull
et de là aux sources
de l’Ubahan*  an anderer Stelle Die Mündung des Ubagan in den Tobol liegt südwestlich von Zverinogolovskoe, einer Festung und Kosakensiedlung im östlichsten Teil des Orenburgschen Gouvernements an dessen Grenze zum Gouvernement Tobolsk.

 [Schließen]
fällt in Tobol Unleserliche Stelle [...]
(Swerinagolofskaya Krep
Grenze
des
Orenb
Gouv
)
affluent du Tobol.
 Vielleicht die Turgai-Senke in Zentralasien

 [Schließen]
Zusamenhängende Niederung
. Comparez Klaproth
sur le lac amer des Chinois dans l’Asie
polyglotta p 232. Klapr. Tabl.  unter der Zeilep 175.

L’Uhu (grand) tau se trouve dans
le méridien de Petropablovski (Sibirien) lat 49°¼
au SE. de la mine de plomb
(indiquée lg 66°½ lat 50**½ Carte de l’Intér.
d’Asie) près des  Die zahlreichen Quellflüsse des Kara-Turgay entwässern den nordwestlichen Teil des Ulutau-Gebirges.

 [Schließen]
sources Kara Turgay

et au sud ouest des sources de l’Ischim.
Comp p 104. peut-être
600–800 p. Anmerkung des Autors (am linken Rand) Les autres
mont. à l’Ouest
de  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 20 Toise entsprechen 38,97 m20 Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 40 Toise entsprechen 77,94 m40 t
pas de chaîne
entre l’Ural
et l’Al-
tai
.
Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Berth figure chez Ai tau
et Naourzim lat 50–52 (lg 60–67°) mais
il n’y en a plus au Nord de 49°. Car Mine de
 Textverlust (1 Zeile) [...]

 am rechten Rand ⎡non 49°¼

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0005449/88v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0005449/88v