Faksimile 76r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 76r

Kalkstein in Wolga weiß = craye tuffeau
oben  Vgl. die französischsprachige Überarbeitung dieser Notizen auf Bl. 101v.

 [Schließen]
belemniten, dann(?) Stükke v Ammoniten, terebrateln
 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]
bei Wolt(?)sk quarz. Sandstein auf diesem Kalkst[ein] wohl
Quadersandst auf(?) denen(?) Scherben(?)

Wolga  Die Messung erfolgte am hohen Ufer der Wolga 15 Fuß oberhalb des Wasserspiegels; vgl. die französischsprachige Überarbeitung dieser Notizen auf Bl. 101v.

 [Schließen]
( Pied: Längenmaß (Frankreich), 15 Pied entsprechen 4,87 m15F)
339,4 th 15°,2 bleu 4h½ Ab. Luft 13°½ R
20 Sept Freitag Wolsk. (Slobin Banq) Wolsk.



Weitere InformationInformationen ausblenden
 [Schließen]
Q(?) über den ursprünglichen Text geschriebenE(?)r(?)st Dorf Malikofka


Quellen bei Wolsk  Die unsichere Lesung wird durch Humboldts französischsprachige Überarbeitung dieser Notizen auf Bl. 100v (Sources près Wolsk dans la craye) bestätigt.

 [Schließen]
in Kreide(?)
6°,5 ..!


23 Sept Montag 7h =(?) 342,1 th b 6°,2 air
+ 1°,5. ( Pied: Längenmaß (Frankreich), 4 Pied entsprechen 1,30 m4 Fuß).  Vgl. Humboldt 1844, II, 413, Anm. 57 u. 58.

 [Schließen]
Brunnen in Sturz
bei  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]
7° (2 t.) //  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] etwas(?) auf(?) ihren(?) Quellen(?)
6°–6[°],2 (air 5°,5)  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] Par(?) Fuß.


Stürze am oberen nördl. thal. Letten(?) wohl(?)
etwas(?) Sandsteinschichten(?) dazwischen. 1825
Wasser in(?) argille plast! Weggis wohl ohne
Keuper [,] Sander(?) wohl unter(?) Kalk.


23 Sept.
332.0 Th bar 11°,8.  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] plateau 12h¾ (air 10°,4)
Pobotschnaya  Vgl. die französischsprachige Überarbeitung dieser Notizen ("maison du poste") auf Bl. 102r.

 [Schließen]
Posthaus
.  Die Messung erfolgt am hochgelegenen rechten Ufer der Wolga (vgl. Bl. 102r).

 [Schließen]
Hochhügelig(?)
. Brunnen
 In der französischsprachigen Überarbeitung dieser Notizen bezeichnet Humboldt das Wasser als saumâtre, brackig (vgl. Bl. 102r).

 [Schließen]
salzig
.


 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]  über den ursprünglichen Text geschriebenTalofka In Central Asien gibt Humboldt für die Brunnen in Talovka übereinstimmend 5–6 t Tiefe, aber abweichende Temperaturen des Wassers von 5,7° und zweimal 6,0° sowie der Luft von 10,0° an (Humboldt 1844, II, 413, Nr 59). Rose zufolge hatten die drei untersuchten Brunnen eine Tiefe von 7,5 bis 8 Faden; bei einem wurde eine Temperatur von 4,6° gemessen, bei den zwei anderen 4,8° Rose 1837/1842, I, 253).

 [Schließen]
Brunnen 5–6 t.  über der Zeile⎡Wasser 4°,6–4°,8 air 8°

 Pomorzen, von russ. Поморцы [Pomorcy], Pomorzy, auch Pomoren, Pomorjanen, Danilowzen. Angehörige einer priesterlosen Religionsgemeinschaft, die sich im 17. Jahrhundert von der Russisch-Orthodoxen Kirche abspaltete. Zu den theologischen Grundsätzen der Altorthodoxe Pomorische Kirche gehörten die Ablehnung der staatsnahen orthodoxen Kirche, der Ehe sowie des Gebets für den Zaren.

 [Schließen]
Pomorze
 am rechten Rand⎡Dorf Usalicha  In Central Asien gibt Humboldt abweichend eine Wassertemperatur von 5,9° und eine Lufttemperatur von 7,7° an (Humboldt 1844, II, 413, Nr 60).

 [Schließen]
4°,7.
(2½ t) air 6°,2
Selbstkasteier (Dorf  Der Name der nicht ermittelten Ortschaft ist in der französischsprachigen Überarbeitung dieser Notizen auf Bl. 102r deutlich lesbar.

 [Schließen]
Capelca(?)
Nesselr(?))   Kommentar Florian Schnee

Skopzen, von russ. скопец [skopec]: Kastrat, Verschnittener, Eunuch. Angehörige einer Mitte des 18. Jhs. in Russland aus der an Askese und Flagellantentum orientierten christlichen Religionsgemeinschaft der Chlysten hervorgegangenen Sekte, die völlige sexuelle Enthaltsamkeit propagierte und verschiedene Formen ritueller Genitalverstümmelung (Kastration, Brustamputation, Beschneidung der Vulva) praktizierte.

Weitere InformationInformationen ausblenden
 [Schließen]

Scopze Verschnittene(?)


24 Sept  Die südlich von Kamyšin an der Straße nach Dubovka gelegene Postation bestand Rose zufolge aus einem einzelne[n] Posthaus, das zwischen kahlen Bergen gelegen war (Rose 1837/1842, II, 254).

 [Schließen]
Posthaus Belo Glinzkaya
335,5 th b 10[°],4
air 10[°],9 (9(?)[h]½[)]
 Vgl. Bl. 102r: terrain monteux craye. Die Berge südlich von Kamyšin bestanden Rose zufolge aus fester, wenig abfärbender Kreide (Rose 1837/1842, II, 254).

 [Schließen]
bergig. Kreide


 Wahrscheinlich geht es um das Projekt eines Verbindungskanals zwischen Wolga und Don. Die Entfernung zwischen beiden Strömen ist nahe Dubovka besonders gering. Bereits um 1700 hatte Peter der Große den Bau eines Wasserwegs zwischen den Flüssen intiiert. Anfang des 18. Jahrhunderts war zwischen dem Wolga-Nebenfluss Kamysinka und dem Don-Nebenfluss Ilovlja ein schmaler Kanal mit zahlreichen Schleusen errichtet worden, der nach wenigen Jahren jedoch außer Betrieb genommen wurde und verfiel . Zur Zeit von Humboldts Reise wurden Waren aus den östlichen Teilen des Russischen Reichs von Dubovka aus auf dem Landweg zum Don transportiert und von dort aus weiter verschifft (vgl. Rose 1837/1842, II, 255ff.).

 [Schließen]
Canal Dumbofkau(?)
[.] jezt
Odessa gesperrt[,] gewöhnl.(?) Produc(?)te Eisen u(?)Schifs(?) Holz
7 Mill(?) Rubel


25 Sept Wolga bei Dumbofka Mittag 338,7 th b. 9°,5(?)
air 8°. (2 Fuß) 8h mat


Saitschi Insel Quarz(?)körn(?). Sandst.(?) mit(?) Letten(?)
unter Kreide bei Dumbofkau(?) / Wolgabreite  Versta: Längenmaß (Russland), 1,5 Versta entsprechen 1,60 kmW innerhalb der Zeile2 W
steigt(?)  Sažen: Längenmaß (Russland), 4 Sažen entsprechen 8,52 m4 Sag  Aršin: Längenmaß (Russland), 2 Aršin entsprechen 1,42 m2 Arsch /  Um den 25 Mai erreicht die Wolga laut der französischsprachigen Überarbeitung dieser Notizen auf Bl. 97v stets für etwa 10 Tage ihren höchsten jährlichen Wasserpegel.

 [Schließen]
25 Mai
 Unleserliche Stelle (3 Wörter) [...] 10 tage
hoch(?) Wasser(?) bei(?) Dumb überschwemt(?)  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] 7 W breit





Weitere InformationInformationen ausblenden
 [Schließen]
Steppe(?) Karotkof Ko über den ursprünglichen Text geschriebenaloz über der Zeiledez Wasser 6[°],3 R (6½ t)
20 W v. Wolga Rachvinka

3 W v Wolga

 
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

Bildbeschreibung Geographische Skizze; Tinte. Kommentar Brunnen am Weg von Rakhinka zum Elton-See oder in dessen Umgebung, in denen Humboldt am 7. Oktober 1829 Temperaturmessungen vornahm (vgl. Humboldt 1844, II, 414, Nr. 61 bis 64), mit Richtungsangaben gemäß Bergkompass und Entfernungsangaben in Werst. [Schließen]
   

4,2 20 W
Br.(?)
 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]
br(?)
3,4
 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]
Elton See

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 04.07.2023. URL: https://edition-humboldt.de/v9/H0005449. Folio: https://edition-humboldt.de/v9/H0005449/76r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

Dokument: https://edition-humboldt.de/H0005449
Folio: https://edition-humboldt.de/H0005449/76r