Faksimile 75v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 75v

 
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

Bildbeschreibung Geographische Skizze; Bleistift. Kommentar Dargestellt ist die Route von Rakhinka an der Wolga durch die Steppe zum Elton-See samt Weilern oder Gehöften entlang des Wegs sowie Richtungsangaben gemäß Bergkompass und Entfernungsangaben in Werst. Vgl. Bl. 103r. [Schließen]
   


Mer Oc
Rachwinka
5,4  Versta: Längenmaß (Russland), 30 Versta entsprechen 32,00 km30 W.
Galowin Hutor
4  Versta: Längenmaß (Russland), 10 Versta entsprechen 10,67 km10 W.
Tadji
Sept[.] Or.
6.4  Versta: Längenmaß (Russland), 15 Versta entsprechen 16,00 km15 W[.]
Ossinski
8  Versta: Längenmaß (Russland), 20 Versta entsprechen 21,34 km20 W[.]
Bolschoi Djetkur.
8  Versta: Längenmaß (Russland), 20 Versta entsprechen 21,34 km20 W[.]

Mer Oc

Yultum
tusü Kulü
Salz = Elton
See
. Kirg.

Djotunsä

Elton Dausnia Sila
See Kaltrukka

Drottuni Dausnia
Rolul Nur

 Wahrscheinlich der Salzsee Korjakovka nahe dem Irtyš nordöstlich der aus dem historischen Kosaken-Forpost Korjakovskij hervorgegangenen Stadt Pavlodar, etwa auf halbem Weg zwischen Ust'-Kamenogorsk und Omsk.

 [Schließen]
Korakovski
Osero
( Ein Zusammenhang zwischen dem Salzsee Korjakovka und Tobolsk wurde nicht ermittelt. Der See ist weder in der Nähe der Stadt noch im historischen Gouvernement Tobolsk gelegen, sondern im südöstlich daran anschließenden Gouvernement Omsk.

 [Schließen]
Tobolsk
)

Inderski  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]
Uralsk u(?) Gu
riew

 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]  am linken Rand an sind  am linken Randsüdöstl  am linken Rand Ur  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]  am linken Rand wyk 50 t [  am linken Randoi ]  am linken Rands Ufer
 am linken RandSüße  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]

Sept. Or.

5 Zoll Wasser, dann
vereist, roth, schwarz –
ganze Küste. 7 Zoll jeden
Sommer 1 Zoll 9,3 R
 Kleiner nordwestlicher Zufluss zum Elton-See, westlich der Ulansacha. Vgl. die zeitgenössische Detail-Karte des Elton-Sees auf der Übersichts-Karte "Südlicher Theil des Saratowschen Gouvernements, mit dem See Elton und den Salzstrassen" im zweiten Band von Johann Friedrich Gottliebs Erdmanns "Beiträgen zur Kenntniß des Innern von Rußland" (Erdmann 1822-1826, II.1, Tafel IV).

 [Schließen]
Salonka perva
(7 Flüsse
 Nördlicher Zufluss zum Elton-See, westlich der Chara. Lepechin zufolge ein klein Flüßgen mit Namen Ulan Chasza [...], welches viel schmäler ist, als der Chary Chasza (Lepechin 1774-1783, II, 252f.). Pallas spricht von einem steilen Grund mit unterbrochenen, tiefen, schilfreichen, und nur wenig gesalznen Pfützen durch welchen nur im Frühling eine Ströhmung ist, und dem man den kalmückischen Namen Ulan-Sacha läst (Pallas 1771-1776, III.2, 631).

 [Schließen]
Ulansacha
alle außer
 Vermutlich der von Rose Charisacha genannte, heute als Chara bezeichnete Zufluss am Nordufer des Elton-Sees; Rose zufolge der beträchtlichste unter den Zuflüssen des Elton-Sees und der einzige ganzjährig Wasser führende (Rose 1837/1842, II, 260).

 [Schließen]
Charasacha
bitter als  unter der ZeileSalz
 Wahrscheinlich ein Černovka rečka genannter kleiner Zufluss mit stark mineralhaltigem Wasser (Salzbach) am Nordufer des Elton-Sees, wenige hundert Meter östlich der Chara.

 [Schließen]
Tschornä  Wahrscheinlich zu russ. ре́чка [rečka]: Flüsschen, kleiner Fluss.

 [Schließen]
reschka

 Zuflüsse zum Elton-See an dessen Ost- und Südseite, die jedoch nicht das ganze Jahr über Wasser führen, sondern im Laufe des Sommers versiegen (Rose 1837/1842, II, 261). Laut Carl Christoph Göbel, den Rose als Quelle angibt, handelt es sich bei der kleinen Smoroda um eine kleine[] Schlucht, welche sich im Frühjahre mit Regenwasser füllt, das sich in den Elton-See ergießt (Göbel 1837-1838, II, 208).

 [Schließen]
 Südöstlicher Zufluss des Elton-Sees (vgl. Erdmann 1822-1826, II.1, Taf. IV).

 [Schließen]
Bolschoika Smoroda

Malaya Smoroda

 Vielleicht der südwestlich der Malaja Samaroda mündende, bei Erdmann als Bittersalz Bach bezeichnete Zufluss des Elton-Sees; vermutlich Gor’kaya genannt, abgeleitet von russ. горький [gor’kiy]: bitter.

 [Schließen]
Gorikaya
 Das Wasser zeichnete sich dem Verfasser (Kürzel Ch. M.) der " Erste[n] Abhandlung von der Jeltonischen Salzsee" im "Stralsundischen Magazin oder Sammlungen auferlesener Neuigkeiten zur Aufnahme der Naturlehre, Arzneywissenschaft und Haushaltungskunst" 1769, V, 362) durch eine solche Bitterkeit aus, dass diese in den Namen des Baches einging, der soviel wie „der bittere Fluss“ bedeutet.

 [Schließen]
Bitterfluß

 Vgl. Humboldts spätere Überarbeitung dieses Textabschnitts auf Bl. 103v.

 [Schließen]
im Theile(?) Sept or des
Sees
)  Versta: Längenmaß (Russland), 51 Versta entsprechen 54,41 km51 W.  Der Umfang des Elton-Sees betrug laut Rose 47 Werste (Rose 1837/1842, II, 259).

 [Schließen]
Umfang
ohne
Seen.  Unleserliche Stelle (2 Wörter) [...] 68 W(?) aber außer
 am rechten Randin Sept. Or Casatschi  Vermutlich für russ. родник [rodnik]: Quelle, Wasserquell.

 [Schließen]
radnik
 Am Ufer des Elton-Sees gab es dem unbekannten Verfasser der "Erste[n] Abhandlung von der Jeltonischen Salzsee" (1769, 363) zufolge einige Spring-Brunnen, deren Wasser vorzüglich zu gebrauchen ist, insonderheit ist ein dergleichen auf der Oestlichen Seite.

 [Schließen]
süße Quelle

Schacht 47 couches
argilles et sol alterne
fond x y. Brechendes
Steinsalz aber
schwarz also wohl
nur durch Druk
erhalten im Sept. Or

Die 40ste couche
war die weißeste, andre  Unleserliche Stelle (2 Wörter) [...] Schwarz
 Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] Erste Schwarz – alle etwa 5-6
Fuß  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...] vor 28  Unleserliche Stelle (1 Wort) [...]

1 Mill pud 150 Kähne
300 Arbeiter 1 starker Mann
 Pud: Gewichtsmaß (Russland), 300 Pud entsprechen 4,91 t300 pud alte  Pud: Gewichtsmaß (Russland), 70 Pud entsprechen 1,15 t70 pud neue
1 Trageperson jezt Mai-Jul. Sept
7  Unleserliche Stelle [...] Mill pud

Canal
 Versta: Längenmaß (Russland), 20 Versta entsprechen 21,34 km20 W.
mit 8
Canälen

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0005449/75v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0005449/75v