Faksimile 2r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 2r

Configuration du terrain. Höhenzug
in Ostpreussen 600 F. S. nivell.
Berghaus Annalen 183(?)0 Jul p 410.
S. auch Engelhardt Profil von
Lievland.

 unter der Zeile Geg. zw. Memel u Riga Dubois Karsten
Archiv B II H 1. Höchster Estl. Berg Munamägi g M.
südl v. Dorpat 997 F Struve, s(?) Berghauß p 58
Oberbusch
kau bei
Danzjg
183 t.
Wolf.

Tout mon voyage de
Russie et de Sibérie a
été de  Versta: Längenmaß (Russland), 14.495 Versta entsprechen 15.463,27 km14,495 Werstes
avec les deux Voy. de Berlin
a Pét. et de retour  Versta: Längenmaß (Russland), 17.500 Versta entsprechen 18.669,00 km17500 W
ou  Geographische Meile: Längenmaß, 2.500 Geographische Meile entsprechen 18.551,10 km2500
meiles [sic] géogr

de 15 au deg.

Anmerkung des Autors (am linken Rand) woher?

Hertha T I n 2. p 221.

Intensités magn. I 67

 
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

b  Durch Überschreibung unleserliche Stelle [...] 2,2
6,4(?)
4(?)1,5
7,2(?)

Bildbeschreibung Größere geographische Skizze; Bleistift. Kommentar Vermutlich handelt es sich bei der nur schlecht zu erkennenden Skizze um eine während der Reise vorgenommene Messung, die Richtungs- und Entfernungsangaben umliegender Orte festhält (vgl. die Skizze auf Bl. 76v). Nach der Reise war die Skizze offenbar nicht mehr wichtig, so dass Humboldt den frei werdenden Platz für Exzerpte aus der Forschungsliteratur nutzen konnte.  [Schließen]
   
Tabelle aufklappen   Tabelle einklappen
  Kommentar Tobias Kraft

Karl Friedrich von Ledebour, Alexander von Bunge und Carl Anton Weher unternahmen 1826 eine Forschungsreise durch das Altai-Gebirge und die sibirische Steppe. In Humboldts Reisejahr 1829 veröffentlicht Ledebour den Bericht der Reise (Ledebour 1829-1830) in zwei Bänden.

Weitere InformationInformationen ausblenden
 [Schließen]
Ledebour und Bunge

Led. Reise I 406 .
 Humboldt wertet hier das aus Ledebours Reisebericht (Ledebour 1829-1830, I, 402–412) übernommene Verzeichnis der gemessenen Höhen aus und übernimmt 15 von insgesamt 154 Messpunkten. In der Quelle ist die Tabelle gegliedert in die Spalten Standpunkte, Pariser Fuß über dem Meere (von Humboldt hier umgerechnet in Toise, 1 Pariser Fuß = 1/6 Toise), Witterung (nicht übernommen) und Zahl der Beobachtungen. Da wir in diesem Fall von einer direkten Übernahme der Ortsnamen aus der gedruckten Quelle ausgehen können, wurden Kopierfehler entgegen der sonst üblichen Textkonstitution explizit korrigiert.
 [Schließen]
Zahl der
Beob
p 402. Barnaul  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 61 Toise entsprechen 118,85 m61 t Hospital (1024)
[p] 410 Kolywansche Schleiffabrik  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 202 Toise entsprechen 393,58 m202 t. (1)
Schlangenberg Kirche  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 200 Toise entsprechen 389,68 m200 t (19)
p 403 Ridderk [sic] Haus des  Ledebour spricht hier vom Hause des Befehlshabers
 [Schließen]
Bergmeist.
 Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 391 Toise entsprechen 761,82 m391. t (54)
p 403
 Vermutlich bezieht sich Humboldt hier auf den Eintrag 95 in Ledebours Verzeichnis: Unterer Landungsplatz am Irtysch, etwa zwei Werst oberhalb Ustkamenogorsk am Hause des Aufsehers (Ledebour 1829-1830, I, 408).
 [Schließen]
408
Ustkamenogork [sic]  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 189 Toise entsprechen 368,25 m189. t
(2)
Krasnojarsk Dorf  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 204 Toise entsprechen 397,47 m204. t (2)
Krukowsche Silbergrube  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 390 Toise entsprechen 759,88 m390 t (1)
Quelle des  Vermutlich ist hier der Koksočka gemeint, ein Nebenfluss der Koksa.
 [Schließen]
kleinen Koksun

am östl. Abhange der
koksunischen Schneeberge
 Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 1.615 Toise entsprechen 3,15 km 1615. t  am linken Rand Ledeb
I 405.
(1(?)[)]
Dorf Abai  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 598 Toise entsprechen 1,17 km598 t. (1.)
p 409 Buchtorminsk  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 252 Toise entsprechen 491,00 m252 t (1.)
Syränowsche Grube  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 246 Toise entsprechen 479,31 m246 t. (11)
 Bei Ledebour genauer: Höchstes Getreidefeld zwischen den Dörfern Fykalka und Belaja (Ledebour 1829-1830, I, 409).
 [Schließen]
Höchste Cerealien
 Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 648 Toise entsprechen 1,26 km648 t (1)
p 410 See Kolywan  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 184 Toise entsprechen 358,51 m184. t.
T innerhalb der Zeileschuja Steppe  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 959 Toise entsprechen 1,87 km959 t. (1)
Tschegan Alpe cime ...  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die griechische Bezeichnung 'hexapus' (6 Fuß), 1.588 Toise entsprechen 3,09 km 1588 t. (1)

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0005449/2r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0005449/2r