Faksimile 140r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 140r

18 Août . v. st.  Der 18. August nach julianischem bzw. der 30. August 1829 nach gregorianischem Kalender war ein Sonntag.

 [Schließen]
dimanche

5 h ¼ Ab.

387,6
357,7
745,3

20[°],5 C
16[°],0 R.

 am linken Randa 11

 am rechten Randwo?
pag a


Presnofskaya Krep.
19 Août  In Presnovka - nicht zu verwechseln mit der weiter westlich gelegenen Kosakensiedlung Presnogor'kovka, in der sich die Reisegesellschaft am Abend desselben Tages aufhielt - wurde am Morgen des 31. August das Frühstück eingenommen, wie Ehrenberg berichtet (vgl. ERST, Bl. 49v). Bei Rose heißt es fälschlicherweise, am Nachmittage des 31. August sei erst die Abreise aus Petropavlovsk erfolgt. Anhand der vorangehenden und folgenden Datumsangaben im Reisebericht sowie Ehrenbergs Aufzeichnungen kann die Abfahrt von Petropavlovsk jedoch sicher auf dem Nachmittag des 30. August 1829 datiert werden (vgl. ERST, Bl. 49v; Rose 1837/1842, II, 16f.).

 [Schließen]
8 h ½ mat.

386,6
358,4
745,0

16[°],5 C couv.
9 R

Puit[s] 4°,2 C
air 9[°],0 R

3 Sag. de prof. mais à peu
près niv. de la rivière
qui est voisine.


19 Août . 6 h ½ soir
 Nachdem die Reisegesellschaft am Morgen die weiter östlich gelegene Redoute Presnovka erreicht hatte, traf sie am Abend des 31. August in der Festung Presnogor'kovka östlich von Zverinogolovskoe ein.

 [Schließen]
Presnogorkofskaya

386,7 bleu
356,7
743,4

20[°],7 C
13[°],3 R

puit[s] 7[°],5 R
air 13[°],3

mais à peine 1 pie de prof.
et près d’un lac.


Le meilleur tabac de la culture des
Cosaques de l’Irtish est celui de Barasch-
ki à l’est de Semipalatna: là
aussi les meilleurs melons d’eau.


Dans le Steppe des Kirguises de la [= des]
hordes moyennes ruines impotantes de
Batacuy où la rivière Nura se jette
dans le lac Curgaldjiu 300 W au
Sud de Presnogorkofskaya

20 Août mat.
Ust Uiscaya Red
bleu avec
nuages.

389,2
361,6
750,8

19[°],8 C
14[°] R

 Die Irtysch-Linie war eine Kosaken- bzw- Festungslinie entlang des Irtysch, von der Mündung des Nebenflusses Narym und Buchtarminsk im Osten über Ust-Kamenogorsk und Semipalatinsk bis nach Omsk, dem Verwaltungssitz der Linie, im Westen.

 [Schließen]
Ligne des Cos. de l’Irtisch de Narim à Omsk.

Ligne du Tobol de Omsk à T Ust Uiscaya.
 Vgl. dazu Roses Beschreibung jenes 386 Werste langen Teils der Orenburgschen Linie, der als "Uiskische Distanz" bezeichnet wird und von Alubugskoi redut bei Zverinogolovskoe bis nach Verchne-Ural'sk führt (Rose 1837/1842, II, 15).

 [Schließen]
Ligne de Orenbourg de Oust Ouescaya vers l’oc.
sur l’Ui et la riv.
Ural

 am linken Rand3 noms officiels,
p 85


 über den ursprünglichen Text geschrieben20. Août  innerhalb der Zeilev. st. Karakulskaya Krep.
6 h beau bleu

387,1
359,8
746,9

387,4
359,5
746,9

21[°],2 C.
15[°] R.

Source jaillis-
sant du cal-
caire 4°,0 R. air 14°,2 R.


21 A. Tr über den ursprünglichen Text geschriebenoitzk. 9 h mat. puit[s] 2°,8 R. air 14°,3 R.
6 h soir

385,6
358,7
744,3

bord de la riv.
porphyre amphibolique


après Koelskaya Stariza intercaléz
Kluchofka 22 Août 9h½ mat.
source sortant du granite
2°,8 R. air 12°,3

19[°] C.
14[°] R
bleu

383,0
355,3
738,3


Condravinski 22 Août
2 h mat.

381,1
352,2
733,3

20°,3 C
15[°] R  am linken Rand* à Condrov  Vgl. die auf Folio 140v notierten Messwerte.

 [Schließen]
 1°,4 air. 13° 

NB 733,3.

 am unteren RandVoyez p. 5.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Humboldt, Alexander von: Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I], hg. v. Tobias Kraft und Florian Schnee unter Mitarbeit von Ulrich Päßler. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0005449/140r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0005449/140r