römischer Feldherr; 82 v. Chr. Statthalter in Spanien, unterwarf Hispania citerior (die span. Ostküste); von den Römern verfolgt, gelangte er mit einem Schiff bis in den Atlantik und rettete sich auf eine Insel (wohl Madeira oder Porto Santo); an der Südküste Spaniens, an der Mündung des Baetis (Guadalquivir) soll er nach Plutarch von zwei Seeleuten etwas über zwei liebliche Inseln erfahren haben, die er gern aufgesucht hatte (nach neuester Forschung entsprechen Lanzarote und Fuerteventura ihrer Schilderung); Sertorius blieb aber in Spanien, führte Krieg gegen Pompejus (seit 76 v. Chr.), der erst durch seine Ermordung durch einen Unterfeldherrn endete


Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Sertorius, Quintus . In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0015823


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0015823

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit • hervorgehoben.