Ingenieuroffizier; neben Centurión einer der aufgeklärten Gobernadores von Guayana. 1769 in Puerto Cabello, um den Festungsbau zu leiten; befahl den Bau einer Casa Fuerte am Ufer des Río Curumo; 1775 mit Casimiro Isava von Karl III. nach Cumaná geschickt; 1782–84 Comandante General Interino der Provinz Neu-Andalusien oder Cumaná; 1785–90 Gobernador und Comandante General der Provinz Guayana. Autor des Informe für König Karl III.: „Descripción corográfica-mixta de la provincia de Guayana“. 1791 Gobernador und Capitán General der Provinz Venezuela oder Caracas; 1794 Chefingenieur und Oberst, 1796 Leitung der Fortifikationsarbeiten in Puerto Cabello; 1797 Comandante Militär von Puerto Cabello; erhielt 1802 die Erlaubnis, nach Spanien zu reisen


Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

Zitierhinweis

Marmión, Miguel. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0013947


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0013947