französischer Bildhauer; 1811 Auszeichnung der Academie royale de peinture et de sculpture, Studienaufenthalt in Rom, Kurzaufenthalt in London, ab 1816 wieder in Paris; dort sein erstes Werk: Statue von Louis Condé für den Hof im Schloss Versailles, was große Beachtung fand. 1828 Besuch in Weimar, 1834 München, Stuttgart und Dresden; jeweils nach diesen Reisen Anfertigungen von Büsten z.B. J.W. von Goethe, Ludwig Tieck etc.


    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Jean-Pierre David d’Angers

Nachweise in gedruckten Editionen

Humboldt-Cotta Briefwechsel

Humboldt, Alexander von; Cotta, Johann Friedrich von; Cotta, Johann Georg von (2009): Briefwechsel. Hrsg. von Ulrike Leitner unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. Berlin: Akademie Verlag (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung, 29).

    In den Quellen
  • S. 250

      Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

      Zitierhinweis

      David, Pierre Jean. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0012158


      Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

      https://edition-humboldt.de/H0012158