spanischer Kapitän;1792–1804 Gobernador der Provinz Cumaná, Freund der Mantuanos und Bolívars, von der französischen Regierung in Spanien, dann von der Junta Central Suprema in Sevilla zum Capitán General von Caracas ernannt; 1.5.1809–19.4.1810 letzter Capitán General von Caracas, abgesetzt vom Cabildo revolucionario, der Cabildo trat zusammen, als die Auflösung der Junta in Sevilla durch die französische Regierung bekannt wurde, Gründung der Junta Suprema von Caracas am 19.4.1810. Er wurde gefangengenommen und nach Philadelphia geschickt, von wo er der Regentschaft in Spanien Bericht erstattete und den spanischen Botschafter in London anwies, die Waffenlieferungen an die Patrioten in Caracas einzustellen, wegen der Siege der revolutionären Bewegung 1810 seiner Ämter enthoben und nach Spanien zurückgeschickt


    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Vicente Emparan y Orbe;
  • Vicente de Emparán

Erwähnt in Briefen

Datum Korrespondent Ort
21.02.1801 An Karl Ludwig Willdenow
Havanna

Nachweise in gedruckten Editionen

Briefe der Reise in die amerikanischen Tropen

Humboldt, Alexander von (1993): Briefe aus Amerika 1799-1804. Bearbeitet von Ulrike Moheit. Berlin: Akademie Verlag (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung, 16).

    In den Quellen
  • Nr. 52
  • Nr. 128
  • Nr. 15
  • Nr. 21
  • Nr. 27
  • Nr. 33
  • Nr. 41
  • Nr. 113
  • Nr. 136

      Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

      Zitierhinweis

      Emparán, Vicente. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0005924


      Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

      https://edition-humboldt.de/H0005924