wurde vom König von Kastilien mit drei Schiffen zu den Kanarischen Inseln geschickt und ermächtigt, Maciot de Béthencourt, dem Neffen des normannischen Eroberers der Kanarischen Inseln Jean de Béthencourt, die Inseln abzukaufen. Der vierte Bischof der Kanarischen Inseln, Mendo, hatte sich bei der kastilischen Krone beschwert, weil Maciot die Guanchen versklavte, auch die Getauften, oder umbrachte. Barba verkaufte einige der Inseln an den sevillanischen Ritter Fernán Pérez, dieser an seinen Schwiegersohn Herrera, später wurden sie von Spanien erobert


    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Berba

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Barba de Campos, Pedro . In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0003067


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0003067

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit • hervorgehoben.