aus Baztán in der Provinz Navarra; kam 1544 mit seinem Onkel, dem Visitador Miguel Días de Armendáriz nach Cartagena de las Indias; 1545 Teniente del Gobernador in Neu-Granada; von seinem Onkel beauftragt, in den nördlichen Gebirgen nach Gold zu suchen; gründete 1549 Pamplona; unterlag im Kampf gegen die Muiscas und 1551 gegen die Taironas; floh nach Panamá; 1558–59 in Peru, wo ihm der Vizekönig die Suche nach dem reichen Goldland der Omaguas (am oberen Amazonas) auftrug; am 1.1.1561 in Mocomoco von „dem Tyrannen“ Lope de Aguirre ermordet, der als General Fernando de Guzmán einsetzte; als Gründe für die Unzufriedenheit Aguirres und anderer Expeditionsteilnehmer wurden die Enttäuschung, das Goldland nicht gefunden zu haben und der Wunsch nach Rückkehr nach Peru genannt


Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Ursúa, Pedro de. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0002275


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0002275

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit • hervorgehoben.