britische Forschungsreisender, Arzt; Afrikaforscher, Entdeckungen über den Verlauf der Flüsse Gambia und Niger; erste Reise 1795–1799, die scheiterte, weil die Ausrüstung gestohlen wurde, er selbst durch das Klima erkrankte und zeitweise gefangengehalten wurde; seine 1799 erschienene Reisebeschreibung machte ihn populär; zweite Reise 1805–1806 mit Freunden und militärischer Begleitung, die fast alle starben; Briefe aus Sansanding waren sein letztes Lebenszeichen; sein Tod 1806 in einem Kampf mit Arabern wurde erst 1812 durch Zeugen bestätigt; er vermutete die Mündung des Niger ins Meer, die dann seine Nachfolger feststellten; das Interesse an der Erforschung Afrikas wurde durch ihn gefördert


    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Mungo Park

Erwähnt in Dokumenten

Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

Zitierhinweis

Park, Mungo. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0001790


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0001790