Höhenzug in Zentralasien; Humboldt zufolge verläuft er nördlich des Naurzum-Seengebiets, umfasst den Ulutau und kann als westlicher Ausläufer des Altai-Gebirges aufgefasst werden (Kasachstan)

    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Alghinskische Berge;
  • Alghinskoe Chrebet;
  • Alghinskoi Khrebet;
  • Ayaghinskoe Chrebet;
  • Dalaï Kamtschat

Erwähnt in Tagebüchern

      Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I]

    • 70v
    • 83v

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alginsk-Gebirge . In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 04.07.2023. URL: https://edition-humboldt.de/v9/H0020310


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0020310