Ende des 16. Jh. als Kosackensiedlung gegründete Ortschaft (von 1601 bis 1925 mit Stadtrecht) in Westsibirien an der Mündung der Ket in den Ob

    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Narim;
  • Нары́м

Erwähnt in Briefen

Datum Korrespondent Ort
14.09.1829 An Adolphe Graf von Polier
Miass (Stadt)

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

GeoNames-ID: 1497998
Ort in OpenStreetMap aufrufen

Zitierhinweis

Narym. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0019107


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019107

Versionsgeschichte