Gemeint ist bei Humboldt nicht der heutige Flächenstaat, sondern im Kontext seiner russisch-sibirischen Reise zumeist die sogenannte „Chinesische Mongolei“ als Grenzregion zwischen Sibirien und dem chinesischen Reich; zum Teil auch synonym zu Dsungarei

    Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Mongolie Chinoise;
  • Mongoley

Erwähnt in Tagebüchern

      Fragmente des Sibirischen Reise-Journals 1829 [= Tagebücher der Russisch-Sibirischen Reise I]

    • 127v

      Tagebuch der russisch-sibirischen Reise 1829

    • 44v
    • 46r

Nachweise in gedruckten Editionen

Briefe der russisch-sibirischen Reise

Humboldt, Alexander von (2009): Briefe aus Russland 1829. Herausgegeben von Eberhard Knobloch, Ingo Schwarz und Christian Suckow. Mit einem Vorwort von Ottmar Ette. Berlin: Akademie Verlag (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung, 30).

    In den Quellen
  • Nr. 35
  • Nr. 45
  • Nr. 46
  • Nr. 47
  • Nr. 49
  • Nr. 50
  • Nr. 51
  • Nr. 54–57
  • Nr. 69
    Im Kommentar
  • Nr. 47

    Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

    GeoNames-ID: 2029969
    Ort in OpenStreetMap aufrufen

    Erwähnt im Personenregister

    Zitierhinweis

    Mongolei. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0008937


    Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

    https://edition-humboldt.de/H0008937