Die Warschauer Gesellschaft der Freunde der Wissenschaften (poln. Towarzystwo Warszawskie Przyjaciół Nauk; frz. Société Royale Philomatique de Varsovie) existierte von 1800–1832 und wurde zeitweise auch Königliche Gesellschaft der Freunde der Wissenschaften (Towarzystwo Królewskie Przyjaciół Nauk) genannt. Sie gilt als die erste bedeutende wissenschaftliche Gesellschaft Polens und Vorgängerin der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Alexander von Humboldt wurde am 4. Januar 1829 zum Ehrenmitglied der Gesellschaft gewählt. Vgl. hierzu Zielnica 2004, S. 55–58.

1807–1823

Warschau (Warszawa), Kanonia 8

1823–1832

Warschau (Warszawa), Staszic-Palast [Pałac Staszica], Ulica Nowy Świat 72

Erwähnt in Sacherläuterungen von Briefstellen

Datum Korrespondent Ort
14.05.1830 An Franz Julius Ferdinand Meyen
Berlin

Erwähnungen in der Chronologie

Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

Zitierhinweis

Warschauer Gesellschaft der Freunde der Wissenschaften. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0000604


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0000604