1538 als lutherisches Gymnasium gegründete und 1621 als Volluniversität anerkannte französische Hochschule. Infolge der Zentralisierung des französischen Hochschulsystems unter Napoleon verlor sie an Bedeutung und verzeichnete sinkende Studierendenzahlen. 1871 wurde sie als deutsche „Kaiser-Wilhelms-Universität“ neugegründet, nach Ende des Ersten Weltkrieges erhielt sie wieder den Status einer französischen Universität.

Straßburg

Nachweise in gedruckten Editionen

Briefwechsel mit dem preußischen Kultusministerium

Humboldt, Alexander von (1985): Vier Jahrzehnte Wissenschaftsförderung. Briefe an das preußische Kultusministerium 1818-1858. Herausgegeben von Kurt-R. Biermann. Berlin: Akademie Verlag (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung, 14).

    In den Quellen
  • Nr. 133

      Die Erstellung der Datenbestände der Register ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de

      Erwähnt im Personenregister

      GND-ID: http://d-nb.info/gnd/1010669-8

      Zitierhinweis

      Universität Straßburg. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0000601


      Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

      https://edition-humboldt.de/H0000601