1772 gegründet von Friedrich II. als „Generaldirektion der Seehandlungs-Sozietät“ in Berlin, wurde die Gesellschaft im 19. Jahrhundert ausgebaut zu einem Geld- und Handelsinstitut für internationale Geschäfte des preußischen Staates. 1918 wird das Institut in Preußische Staatsbank umbenannt. Nach der Liquidierung ihrer ruhenden Einlagen 1983 wurde ein Teil des Vermögens zum Grundstock der Stiftung Preußische Seehandlung.

    Alternative names or spellings: 
  • Generaldirektion der Seehandlungs-Sozietät;
  • Preußische Staatsbank;
  • Königlich-Preußische Seehandlung;
  • Königliche Seehandlung;
  • Königliches Seehandlungs-Institut;
  • Seehandlung

1777–1947

Berlin, Gendarmenmarkt

GeoNames-ID: 11238311
Ort in OpenStreetMap aufrufen

Mentioned in letters

Date Correspondent Place
nach 01.01.1830 – vor 31.03.1830 To Franz Julius Ferdinand Meyen
Berlin

Mentioned in factual explanations of letters

Date Correspondent Place
nach 01.01.1830 – vor 31.03.1830 To Franz Julius Ferdinand Meyen
Berlin
14.05.1830 To Franz Julius Ferdinand Meyen
Berlin

Mentions in the chronology

The creation of index data is an ongoing process; the volume and accuracy of the data grows with the progress of the project. We are always grateful for any tips, additions, and corrections. Please write to edition-humboldt@bbaw.de

Please cite as

Seehandlungsgesellschaft. In: edition humboldt digital, ed. by Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 of 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0000586


Canonical URLThis link always leads to the current version.

https://edition-humboldt.de/H0000586

Version History