28. Februar 1834

Ankuft des Herzogs Leopold IV. von Anhalt-Dessau und der Herzogin Friederike von Anhalt-Dessau in Berlin (Abreise: 9.3.1834). H. zeigt dem Herzog „einige Kunstsachen“.

16. Mai 1834

H. leidet an „Kaltem Fieber“ und ist kranker als je zuvor (Briefe an J. F. von Cotta und Carus).

05. Juni 1834

H. trägt in der Berliner Akademie eine Zusammenstellung der „neuesten geographischen Entdeckungen am Nordpol“ vor.

22. Juni 1834

H. reist von Berlin für einige Tage nach Paretz.

28. Juni 1834

H. reist nach Teplitz; Rückreise am 29.7. Am 3.8. ist H. wieder in Berlin. Reisedaten Friedrich Wilhelm III.: 1.7. Abreise, 2.7. Ankunft in Teplitz, 29.7. Abreise, 30.7. Ankunft in Charlottenburg.

23. August 1834

H. reist nach Königsberg (bis Königsberg mit Friedrich Wilhelm III.) und Danzig mit dem russischen Dampfschiff „Ischora“ (Ижора), und zwar zu Schiff von Stettin nach Königsberg (Besuch bei Friedrich Wilhelm Bessel, B: 29.8., H. stellt unter Bessels Leitung zum ersten Mal mit dem Heliometer Doppelsternbeobachtungen an), von Königsberg nach Danzig (B: 2.9.) und dann wieder von Danzig nach Stettin mit dem preußischen Dampfschiff „Friedrich Wilhelm“. Ankunft in Berlin: 8.9.Reisedaten Friedrich Wilhelm III.: 24.8. Einschiffung auf dem Dampfschiff „Ischora“, 25.8. nach Swinemünde, 26.8. Ankunft in Königsberg, 3.9. Abreise von Königsberg, 4.9. Ankunft in Marienburg.

12. Oktober 1834

H. spricht mit Heinrich Ludwig von Boguslawski. „[…] in zwei genußreichen Stunden, welche eine Audienz bei A. v. Humboldt am 12. October ihm [Boguslawski] gewährte. Ein Gewinn neuer Ansichten über das so ungemein wichtige Längenproblem, so wie manche Berichtigung bisheriger; Bestärkung in der Ueberzeugung von der Wichtigkeit der sorgfältigeren Beobachtung der erdmagnetischen Erscheinungen, und von dem unendlichen Werthe der Gauß’schen Erfindung, waren die Schätze, welche ihm dort fürs Leben zugetheilt wurden“ Quelle: Bericht von Heinrich von Boguslawski in: Jahresbericht der schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur im Jahre 1834 [=Bd.12], Breslau 1835, S. 71. https://www.biodiversitylibrary.org/item/121494#page/74/mode/1up

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt-Chronologie. Hg. von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://edition-humboldt.de/X0000001

Suche



Suchoptionen

Sucht auch in den Briefen, die in dieser Edition vorliegen. Zu den Briefen
Sucht auch in Texten Humboldts, die im Deutschen Textarchiv digitalisiert vorliegen. Diese Funktion benutzt den DTA/DDC Open Search Wrapper.


Anzeigeoptionen

Hinweis: Sowohl correspSearch als auch die Digitalisate-Bibliographie stellen nur Metadaten bereit. Diese Anzeigeoptionen können daher nur verwendet werden, wenn oben kein Suchbegriff angegeben wurde.

Sucht auch nach Briefen von und an Humboldt auf correspSearch. Keine Volltextsuche möglich.
Sucht auch in der Digitalisate-Bibliographie von Humboldts Texten, die auf avhumboldt.de zur Verfügung gestellt wird.


Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.