14. Januar 1824

H. auf einem Diner bei der Duchesse de Rumford; er trifft dort das Ehepaar Arago, Cuvier, die Politiker Charles Dupin (1758–1843), Arnail François Marquis de Jaucourt (1757–1852) und Auguste Gallois (1783–1861) [möglicherweise handelt es sich bei Jaucourt und Gallois auch um andere Personen dieses Namens].

11. Februar 1824

H. lädt K. B. Hase ein, an diesem Tage mit „vielen deutschen Chemikern“ und dem Dichter Michael Beer (1800–1833) aus Berlin um 18.15 Uhr bei Prevost im Palais Royal zu dinieren.

16. März 1824

Johann Christian Poggendorff teilt dem Verleger Barth mit, dass der Mineraloge Gustav Rose „unter Vermittlung des Herrn v. Humboldt“ in Paris Verbindungen angeknüpft hat, um französische Originalbeiträge für die Annalen der Physik und Chemie zu erhalten.

22. März 1824

H. macht im „Institut“ die Bekanntschaft des Chemikers Justus Liebig, den er später fördert.

26. März 1824

H. lädt K. B. Hase ein, mit ihm und Valenciennes um 18.15 Uhr im „Glaubens-Caffé“(Caffé de Foy in Paris) zu speisen.

12. August 1824

H. regt bei J. F. von Cotta brieflich an, monatlich oder vierteljährlich eine geographische Zeitschrift herauszugeben. Er spricht davon, Europa zu verlassen.

16. September 1824

H. besucht eine Abendgesellschaft bei Arago in Paris.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt-Chronologie. Hg. von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://edition-humboldt.de/X0000001

Suche



Suchoptionen

Sucht auch in den Briefen, die in dieser Edition vorliegen. Zu den Briefen
Sucht auch in Texten Humboldts, die im Deutschen Textarchiv digitalisiert vorliegen. Diese Funktion benutzt den DTA/DDC Open Search Wrapper.


Anzeigeoptionen

Hinweis: Sowohl correspSearch als auch die Digitalisate-Bibliographie stellen nur Metadaten bereit. Diese Anzeigeoptionen können daher nur verwendet werden, wenn oben kein Suchbegriff angegeben wurde.

Sucht auch nach Briefen von und an Humboldt auf correspSearch. Keine Volltextsuche möglich.
Sucht auch in der Digitalisate-Bibliographie von Humboldts Texten, die auf avhumboldt.de zur Verfügung gestellt wird.


Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.