Februar 1821

H. noch bei der Vorbereitung der asiatischen Reise, die aber aus bisher noch nicht restlos geklärten Ursachen nicht zustande kommt; die East India Company erteilt keine Reisegenehmigung.

01. Februar 1821

H. trifft General Maximilen Sébastien Foy (1775–1825), Arago u.a. im Hause des Fabrikanten Guillaume Louis Baron Ternaux (1763–1833).

12. Februar 1821

H. legt im „Institut“ eine Karte der Insel Kuba vor, die u.a. auch auf seinen geographischen Ortsbestimmungen beruht.

19. Februar 1821

H. gibt im „Institut“ bekannt: „Nouvelles recherches sur les lois que l'on observe dans la distribution des formes végétales“.

09. April 1821

H. macht im „Institut“ „quelques remarques sur les cartes géographiques des pays qu'il a décrits dans le Tome II de son Voyage, et sur les positions des lieux qu'il a déterminés astronomiquement“.

28. Mai 1821

H. trifft mit dem nordamerikanischen Historiker, Diplomaten und Politiker George Bancroft (1800–1891) im Hause des französischen Schriftstellers und Kammerdeputierten Henri Benjamin Constant de Rebeque (1767–1830) zusammen.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt-Chronologie. Hg. von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://edition-humboldt.de/X0000001

Suche



Suchoptionen

Sucht auch in den Briefen, die in dieser Edition vorliegen. Zu den Briefen
Sucht auch in Texten Humboldts, die im Deutschen Textarchiv digitalisiert vorliegen. Diese Funktion benutzt den DTA/DDC Open Search Wrapper.


Anzeigeoptionen

Hinweis: Sowohl correspSearch als auch die Digitalisate-Bibliographie stellen nur Metadaten bereit. Diese Anzeigeoptionen können daher nur verwendet werden, wenn oben kein Suchbegriff angegeben wurde.

Sucht auch nach Briefen von und an Humboldt auf correspSearch. Keine Volltextsuche möglich.
Sucht auch in der Digitalisate-Bibliographie von Humboldts Texten, die auf avhumboldt.de zur Verfügung gestellt wird.


Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.