1813

H. lebt bis 1827 mit Karl Sigismund Kunth in einer Wohnung (Brief an Cotta, 14.4.1850).

27. April 1813

Bis zu diesem Datum ist als H.s Pariser Wohnung belegt: Rue d'Enfer n. 67. Ferner wird als Adresse genannt: Hôtel d'Anjou, Rue des Francs-Bourgeois (B: Alexander von Humboldt. Bruhns, Karl, Hrsg.: Alexander von Humboldt. Eine wissenschaftliche Biographie. Bd. 2. Leipzig 1872, S. 61).

30. April 1813

H. liest in der „Classe d'histoire et de littérature ancienne“ des „Institut“: „Considérations générales sur les peuples indigènes de l'Amérique, leurs langues et leur marche vers la civilisation“.

Juli 1813

Von nun an wohnt H. in Paris: Quai Malaquais n. 3 (B: bis November 1816). Dort befindet sich heute eine Gedenktafel.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt-Chronologie. Hg. von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://edition-humboldt.de/X0000001

Highlights

Browsen

Jahr
Weitere Daten in der Chronologie anzeigen

Volltextsuche


Jahr
In Volltextsuche mit einbeziehen

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.