Ein Erdbeben erschüttert das Vizekönigreich Neu-Granada in Südamerika, wobei, wie H. im Kosmos bemerkt, „im ganzen Cauca-Thale, ohne alle Bewegung, von 30 zu 30 Secunden mit großer Regelmäßigkeit unterirdische Detonationen“ zu vernehmen sind (vgl. Humboldt 1845–1862, I (1845), 214).

Wie H. schon in den ‚Kosmos-Vorträgen‘ (33. Stunde an der Berliner Universität, 4. Stunde an der Sing-Akademie) ausführt, erhält der für das Tal namensgebende Fluss Cauca aus einem Abfluss des Vulkans Puracé große Mengen schwefelsauren Wassers – „eine merkwürdige Erscheinung, die ich zuerst bekannt gemacht habe“ (Humboldt 1845–1862, IV (1858), 250) –, wodurch „nach der Einmündung des Baches auf eine weite Strecke hinaus, kein Fisch existiren kann, so stark ist die Beimischung von Schwefel und Salzsäure.“ (Zit. aus Henriette Kohlrauschs Nachschrift der Sing-Akademie-Vorlesung, Kohlrausch 1827/1828, Bl. 16v bzw. Humboldt/Kohlrausch 2019, 109).

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (16. November 1827). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0016274


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016274

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.