H. begibt sich um den 23.9. in Begleitung von Valenciennes nach Berlin, um seine endgültige Rückkehr dorthin vorzubereiten. Reiseroute: Metz (25.9., magnetische Messungen gemeinsam mit dem Mathematiker Jean-Victor Poncelet), Frankfurt/Main (zweimaliger Besuch des Senckenberg-Museums, Besuch der Stadtbibliothek und des Anatomen Samuel Thomas von Sömmerring), Gießen (B: 26.9., Besuch bei Justus Liebig), Kassel, Göttingen (Erste persönliche Begegnung mit dem Mathematiker Carl Friedrich Gauß; H. misst gemeinsam mit Gauß auf einem damals noch freien Feld östlich der Sternwarte – heute im Göttinger Stadtgebiet – die magnetische Inklination, B: 28.9.; Besuch bei dem Altertumsforscher Carl Otfried Müller).

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (Ende September 1826) . In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0006154


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0006154