| 1v

Sie werden leicht Rugendas’ Wohnung (unfern der Stadt Rom, der neuen Caserne gegenüber) erfahren. Er hat also jezt nichts auf der Pfauen Insel abzuholen und sich auch nicht um das firnissen des Bildes (hochstämmige Farrenkräuter) der Prinzessin Carl zu bekümern. Sie wird das selbst besorgen lassen und nicht zu früh. Verzeihen Sie diese viele Mühe mein theurer, und sagen Sie Rugendas er solle ja die baumartigen Farrenkräuter noch einmal malen, ich habe gestern wieder erfahren wie sehr solche gemahlte Studien einzelner Familien gefallen: er solle

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Karl Friedrich Schinkel. Potsdam, Montag, [12. Juli 1830], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Christian Thomas. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0019717


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019717