Faksimile 1v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1vStadt Adelaide alles Land bereits verkauft oder nur unter einem enormen Preis,
(der Acre wird meist mit 60 £st verkauft) wiederzukaufen ist, wozu unsere so bescheide-
nen Mittel keineswegs ausreichen. – Und doch mußte uns alles daran liegen, dem
jetzigen Mittelpunkt der Kolonie so nahe als möglich zu bleiben, indem wir nur auf
diesem Markte einen gedeihlichen Absatz für unsere künftigen Erzeugnisse finden
können. Nach langem Herumwandern in den Umgebungen Adelaide’s fanden wir Mitte
September, unmittelbar am Gawler-river,  Statute Mile: Längenmaß (Großbritannien), 27 Statute Mile entsprechen 43,45 km27 Miles von Adelaide,  Statute Mile: Längenmaß (Großbritannien), 4 Statute Mile entsprechen 6,44 km4 Miles von Gawler-
town
, der zweiten Stadt der Kolonie, eine verkäufliche Section, die 84 Acres (un-
gefähr 130 magdeb. Morgen) enthielt, bereits gefenzt war und so ziemlich allen
Ansprüchen entsprach, die wir zu stellen hatten. Die Kaufsumme von 460 £stAnmerkung des Empfängers (am linken Rand) also
1 Magd.
Morgen
24 Reichstaler
über-
stieg freilich unsere Kräfte um vieles, weshalb sich uns zwei Familien, wel-
che mit uns gekommen waren, anschlossen und 20 Acres für sich kauften.

Am 26[s]ten September 1849 wurde das freundliche Plätzchen feierlich getauft, in welchem
Acte es den Namen „Buchsfelde“ erhielt, ein Zoll der Dankbarkeit, die mich bis an
das Ende meines Lebens gegen den hochverehrten Leopold von Buch begleiten wird,
und am 1sten October ist es unter diesem Namen in den Gouvernements-Karten
eingetragen worden.

Als wir Besitz von unserem kleinen Eigenthum nahmen, zählte es als Wohnungen:
zwei Höhlen, ein Häuschen in dem Abhang einer ansehnlichen Vertiefung eingebaut
und eine kleine Br innerhalb der ZeileBlockhütte, die allein das Tageslicht nicht scha(?)uete, mit Wand und
Dach über die Erde hervorragte, – jetzt zieren es schon 5 kleine, aber freundliche
Häuschen, bei deren Aufbau weder uns, noch unseren Nachbarn, eben so wenig
ein Zimmermann, wie ein Maurer geholfen; – und nicht allein die Häuserzahl,
sondern auch die der Bewohner hat bereits zugenommen, denn seit dem 20sten
December ist Richard Vater eines gesunden Töchterchens, mit dem neue Freude
bei uns eingekehrt ist.

Außer den vorher angeführten dunklen Wohnungen fanden wir bereits 25 Acres gepflügt und
mit Weizen und Gerste bestellt, deren Einerndtung wir bei einer Hitze von  Réaumur: Temperaturmaß, 43 Réaumur entsprechen 53,75 °C43° Réaum. in
der Sonne gestern beendet, ohne auch hier fremde Hülfe in Anspruch zu nehmen. Der Bo-
den, dem wir unsere Sämereien, die wir fast durchgängig keimfähig hierhergebracht,
anvertrauen wollten, war ebenfalls zu graben – und unsere Mühe ist, ungeachtet
wir erst nach beendeter Regenzeit säen konnten, reich belohnt, da wir von allenNebenrechnung des Empfängers (am unteren Rand) 3220 Reichstaler [÷] 24 Reichstaler [=] 130

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Otto Schomburgk und Richard Schomburgk an Alexander von Humboldt. Buchfelde, 25.–26. Dezember 1849, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Anne Greenwood MacKinney und Christian Thomas. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0019597/1v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019597/1v