Faksimile 109
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 109Holz, bewaldet, in der Sprache der Wapeschana Indianer) be-
stehen auf ihrer nördlichen Seite aus steilen Felsenwänden, die
zerklüftet sind, als ob die Wellen eines vorigen Meeres einst
an denselben angeschlagen hätten. Die Pacaraina sind an ihrer
südlichen Seite nackt und zerklüftet. Wenn ich nun den jetzigen
See Amucu als eine der niedrigsten Stellen des Gebirgskessels
annehme, so bemerke ich von der östlichen, nördlichen und süd-
lichen Seite, daß sich der Grund terrassenförmig erhebt und
Klüfte bildet, die in verschiedenen Richtungen ablaufen; dies ist
am merklichsten längs der Wasserscheide des Rupununy, und der
Flüsse, welche in den Maou (Mahu, genannt Ireng bei den
Macusis) und Tá koto (Takutu) sich ausleeren; allein es ist
nicht weniger bemerkbar in der unmittelbaren Nähe des jetzigen
kleinen Sees Amucu. Das Dorf Pirarara, welches sich südlich
vom See befindet, ist auf einer dieser Anhöhen erbaut, und das
Missions-Haus steht  Foot: Fuß (Großbritannien), 81 Foot entsprechen 24,69 m81 Fuß über dem Niveau des Sees Amucu,
oder, meinen barometrischen Messungen zufolge,   Vom Schreiber ausgelassen         Die Zahl fehlt in Schomburgk’s Briefe.        B.*) Fuß über
dem Spiegel des Atlantischen Meeres. Von da hebt sich der
Grund, jemehr man südlich vordringt, und ich schätze den er-
habensten Punkt des Bassins, zwischen dem See Amucu und dem
kleinen Connucku-Gebirge, ungefähr  Foot: Fuß (Großbritannien), 150 Foot entsprechen 45,72 m150 bis  Foot: Fuß (Großbritannien), 160 Foot entsprechen 48,77 m160 Fuß.

Diese Erhöhungen zeigen häufig Schichtungen eines Conglo-
merats, in welchem Fragmente von Quarz, Syenit, Granit ꝛc.
vorkommen, und die durch einen eisenhaltigen Teig verbunden
sind (Urfels-Trümmer-Gestein?). Deren Richtungen ist N.O., die
Lagerung horizontal, terrassenförmig sich erhebend. Diese For-
mation besitzt zuweilen drusenförmige Aushöhlungen, welche
Knötchen von Agat enthalten.

Von dem, was ich bereits oben bemerkt habe, ließ sich das

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Robert Hermann Schomburgk an Alexander von Humboldt. Pirara, 13. Juni 1838, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Anne Greenwood MacKinney und Christian Thomas. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0019592/109


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019592/109