Faksimile 1r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1r

Ich freue mich, mein theurester Herr
Rugendas, Ihnen nun noch bestim̅ter
sagen zu können, was Sie vielleicht
schon durch Herrn Maler Schulz
wissen, daß es mir endlich ge
glükt ist, durch Schinkel,
Ihre schönen 4 Landschaften dem
König selbst für die Summe
von 70 Stük Friedrichs d’or
kaufen zu lassen. Bei der
maligen Geldverhältnissen war
nicht mehr zu erhalten u Ihr
Geschäftsträger Schulz hat
darin gewilligt. Ich kann Ihnen
sogleich den Werth der
70 St Fr d’or bei Herrn
Leo auszahlen lassen[,]
bitte Sie aber mir selbst
ein Paar Zeilen des Dankes
an Geh Rath Schinckel
zu schreiben, u mir beiligen
de Quittung ganz von Ihrer

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Johann Moritz Rugendas, [Paris], 30. März [1831], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Florian Schnee. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0019587/1r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019587/1r