| 1r

Schelten Sie nicht, mein lieber Rugendas: ich habe schon eines Ihrer schönen Bilder verkauft, an Prinz Wilhelm, Sohn des Königs; aber nur für den von Ihnen bestimmten Preis, für 30 Friedrich d’or. Ich kenne den Hof, mehr war nicht zu erlangen. Die meisten Ihrer Briefe sind geschrieben. Ich werde Ihnen das andere Bild hoffentlich auch verkaufen.

Ihr AlHumboldt

Freitags

Man hat sehr bewundert!

| 1v

[...]

| 2r

[...]

| 2v

Seiner Wohlgeboren
Herrn Moritz Rugendas
 
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

Bildbeschreibung Kartographische Ansicht und Höhenprofile von Südamerika, wohl von Rugendas’ Hand [Schließen]
   

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Johann Moritz Rugendas. [Berlin], Freitag, [2. oder 9. Juli 1830], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Florian Schnee. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0019584


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019584