| 209r

Euere Exzellenz!

Wir hatten von Agra aus die Ehre einen ausführlicheren Bericht über den Fortgang unserer Reise an Seine Majestät den König abzusenden. Wir waren in Agra so sehr mit Geschäften überhäuft, daß wir uns damals das Vergnügen versagen mußten mit der eben abgesandten Post einige Zeilen an Euere Exzellenz zu senden.

Wir verließen Muhsoorie am 9. November, blieben einige Tage in Dehra am Fuße des Gebirges und gingen von hier über Rurki,  AnmerkungDer Bau eines Kanalsystems in den Jahren 1848–1854 diente der Bewässerung der Region zwischen den Flüssen Ganges und Yamuna. Vgl. Vernon-Harcourt 2015, 439.

 [Schließen]
wo der große Gangescanal uns manche gute Durchschnitte zu geologischen Beobachtungen darbot
, nach Agra. Wir verließen Agra am 29sten November um während der kalten Jahreszeit unsere Beobachtungen in den Gebirgszügen von Central- Indien fortzusetzen. Wie im vergangenen Jahre haben wir wieder Camele zum Transport der Zelte und des Gepäckes genom̅en, die großenteils Nachts vorausmaschieren, während wir selbst zu Pferde von Morgens 4 Uhr bis gegen 10 und 11 Uhr nach reiten.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Adolph Schlagintweit an Alexander von Humboldt. Sangor, 15. Dezember 1855, hg. v. Moritz von Brescius, Linda Martin und Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Dominik Erdmann. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0019130


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0019130