| 1r

Sr Wohlgeboren
Herr Prof. Ehrenberg

| 1v

Ich habe mich noch nicht von
dem einzigen Exemplar Ihrer   Ehrenberg 1836, 665—722
 [Schließen]
Abh

trennen mögen, die grosses Auf
sehen in Paris und London erre
gen wird. Zeichnung und Raisonne
ment sind gleich bewundernswürdig
besonders fig 11 der deutliche
Uebergang des geperleten zum
röhrigen. Schaffen Sie mir doch
2–3 Exemplare fürs Ausland
zu künftigem Donnerstag[.] An-
 Unleserliche Stelle [...]  innerhalb der Zeilebei einige Radzeburgiana[,]
die Sie gütigst behalten[.]
Der wiederkehrende Saugrüssel
ist ja sehr auffallend. Was
Sie (p 466) aus Freundschaft
alles bei mir entdekken? Es
ist wohl bei Landschnekken?
Ich hatte es ganz vergessen[.]

DankbarstIhr
AHt

Sonnabend

Ihre Ausdrükke Glieder u.
Röhren Nerven sind sehr
glüklich!

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [Oktober 1833] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016770


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016770

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.