| 1r

Erlauben Sie, theurester Freund
und Gefährte dass ich Ihnen [und]
unserem Gustav Rose den treflichen
Zoologen Herr Gaimard, dessen
Weltumsegelungen dem hiesigen
Museum so unendlich nüzlich
gewesen ist, dringend empfehle[.]
Es ist ein einfacher, beschei
dener, sehr braver Mann den
die Cholera vom Institute aus-
gewählt, nach Russland zieht.
Empfangen Sie guter Ehrenberg
meinen herzlichsten Glückwunsch
zu ihrer Verbindung die gewiss
bei einem so edlen, gefühl
vollen Abyssinier als Sie sind
(nach unseres guten Gustavs Bei
spiel) Ihr häussliches Glük
vermehren wird.

Mit alter
AnhänglichkeitIhr
Al Humboldt

Paris
den 10 Juni
1831

Danken Sie innigst Gustav für seinen
interessanten goldenen Brief und dem
Bruder für sein schönes analytisches
Werk. Bitten Sie unseren Gustav
doch ja bald sein ☉ drukken zu lassen
u mir gedrukt zu senden[.]

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. Paris, 10. Juni 1831, hg. v. Anne Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016759


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016759

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.