| 1r

Wenn ich eine Meinung hege
die von der Ihren abweicht
so glaube ich immer der Ir-
thum sei auf meiner Seite[.]
Erlauben Sie daher, mein
verehrter Freund, daß ich mich
durch Sie für meine Freitags
Stunde sichere[.]

1) Ich glaube es giebt keine
Pflanze (auch noch so niedriger
Bildung) welche ausgebildet
dem bloßen Auge un-
sichtbar bliebe. Es giebt
nicht microscopische Pflanzen
so wie microscopische In-
fusionsthiere.

2) Ist in der niederen
Pflanzenorganisation (Byssus)
die specif Ähnlichkeit
zwischen europ. u Tropen-
Producten, so häufig
als man sagt u als
Analogie europ u westindischer
Flechten u Moose
könnten glauben lassen?

| 1v

3) Sie haben (glaube ich)
recht viele specifische
nicht zu unterscheidende
Infusionsthierchen in
Bengalen u Abyssinien
(ich meine Tropen Gegenden
unter 20° lat) gefunden,
die europäisch sind;
aber ist wohl dassel
be Infusionsthier in
süßem und Meeres Was
ser?

Herzlichen Dank für den
  Ehrenberg 1827
 [Schließen]
Nachtrag zum pflanzen
armen Nubien
. Vielleicht
macht es Ihnen Freude
  Turpin 1827
 [Schließen]
Turpin’s Organogr u
Noviculae
zu besizen?
Leztere ist sehr gut.

Ihr
gehorsamster
AHumboldt

Donnerstags

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [wohl um 1828] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016746


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016746

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.