Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 7 vom 07.09.2021.  Zur aktuellen Version 8 vom 11.05.2022

Faksimile 1r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1r

Ich war am Wrangel – Tage nur so wenige
Stunden in Berlin, dass ich den Vorsaz
nicht ausführen konnte, theurer Freund,
Ihnen zu danken für das Viele geistreich
Ausgedrükte was ich Ihnen verdanke für
mich, meinen Bruder und der Mythe des
Rhodischen Genius.   Ehrenberg 1856

 [Schließen]
Trefliches und Freies
haben Sie gesagt
was ich im weiten Kreis
schon habe rühmen hören, politisches
und über die That des Betens. Die welche
es nur mit den Lippen heuchelnd thun
könnten freilich Sie verleumden, aber
bisher habe ich noch nichts vernommen[.]
Die Art wie Sie Ihres Begleiters Tod
behandelt [sic] ist zart und anmuthig!

Dankbar u treu Ihr
AlHumboldt

Sonnabend

Möchten Sie Sich und Ihrer
lieben Familie doch
einige Erholung in freier
Natur gönnen können[.]

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. Berlin, [30. August 1856] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch und Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0016706


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016706