Alle Anmerkungen im Text öffnen Alle Anmerkungen im Text schließen

|

Wie lesen Sie u Ihre Freunde, theurer
Ehrenberg, so schlecht die Zeitungen, die Staats-
zeitung, wie Beilage erweist, hatte meine Bered-
samkeit schon am nächsten Tage aufgenommen
und Herr Spiker hat auch schon vor 4–5 Tagen die
von Bunsen gehaltene Rede von Wheavel wie
meinen eigenen Artikel wörtlich übersetzt gegeben.
Ihre Entdeckungen u Ihr   Ehrenberg 1838
 [Schließen]
Riesenwerk
stehen fest.
Lassen Sie die Kläffer bellen u heulen. Ich habe
nicht[s] von Herrn Dujardin u Herrn Iones gesehen –
Sollte man auf Alles antworten so verginge Zeit
u Heiterkeit des Lebens. Ich mache indeß bisweilen
eine Ausnahme wenn [es] die Person Herschel trifft.
Ich lasse eben in Schumachers astr. Nachrichten (wo
er mich aus Mißverständniß angriff) eine   Humboldt 1839
 [Schließen]
Antwort

einrücken. Der Kopf auf d Medaille ist him̅lisch [sic] fein
geschnitten. Ich werde Sie ein ander Mal des Kron
prinzen
wegen noch darum bitten, theurer Freund.

Ihr

Sehen Sie mit Ihrer liebenswürdigen Frau den
Blumenflor v. Bellevue .
Ich wickele die Medaille in die besagte Staats-
zeitung vom 2t März p. 252 die kaum dem
Küchenmesser entging.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [März 1839] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 27.05.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v4/H0016704


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016704

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.