Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 3 vom 14.09.2018.  Zur aktuellen Version 5 vom 11.09.2019

Sr Wohlgeboren
Herrn Prof. Ehrenberg

Ich eile Ihnen zu sagen, mein theurer Freund, dass die Wahlen allerdings proclamirt werden können. Ich hatte wegen Riess vorgestern an Eichhorn geschrieben und erhielt gestern früh von ihm die sehr freundliche Antwort.
Die Staatszeitung solle zu Dienstag die Ernennung des Dr Riess verkündigen, die Königl. Bestätigung sei Freitag von Danzig gekommen und er werde sie eiligst der Akad mittheilen.
Diese officielle Antwort des Ministers habe ich in die Hände des Dr Riess gelegt. Da ich gerade das Leibnitzische Fest zum Vorwande gebraucht um Eichhorn so zu bedrängen, so würde meine Eile wenig vor ihm gerechtfertigt sein, wenn die kön. Bestätigung nicht in der Sizung verkündigt würde. Es ist auch im Interesse des liberalen Rufs des Königs. Ganz Israel wird der Sizung beiwohnen. Die mit Bewusstsein schwimmenden Ziegelsteine  Ehrenberg 1842
 [Schließen]
  
müssen Sie sehr erfreuen. In der Schrift von Duvernoy ist Ihrer sehr lobend, wie überall gedacht. Ich dachte, ich hätte sie Ihnen zurükgeschikt.

Ihr
AHt

Montags

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [27. Juni 1842] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0016694


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016694

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.